Messerattacke bei Gruppensex

(24.09.2015) Dramatische Szenen an der Elite-Universität Yale! Ein Student hat seinen Kollegen bei einem Dreier ein Messer in den Hals gerammt und sich dann aus dem Fenster im 9. Stock gestürzt!

Jetzt gibt es erste Details zu der Schreckenstat. Der 21-Jährige Tyler Carlisle hat gerade sein Philosophiestudium beendet. Eine Woche später hatte er mit seinem Studienkollegen Alexander Michaud und einer weiblichen Kollegin Sex im Studentenwohnheim. Carlisle fühlte sich aber vernachlässigt, greift zu einem Messer und sticht Michaud in den Hals. Als Carlisle realisiert was er gerade getan hat, springt er.
Die ganze Community ist geschockt. Studienkollegin Jennifer Simms sagt:

“Ich bin geschockt und habe Angst. Ich dachte eigentlich schon, dass das eine ziemlich sichere Gegend ist. Ich meine es ist immerhin Yale.“

Das Opfer wurde sofort in Spital gebracht und hat die Wahnsinnstat überlebt.

"Uns ist das Ding entglitten"

Merkel-Aussage macht Runde

Impfskepsis nimmt ab

Verweigerer werden weniger

Weltweit höchste Cov-Todesrate

in Großbritannien

Party-Alarm bei Skiurlaubern

St. Anton am Arlberg

Ein zweiter Corona Sommer?

Unrealistische Erwartungen

PS5 Schwarzmarkt boomt

kommt bald die Lösung?

Schießerei in Graz: Prozess

6 Schüsse, 3 Verletzte

Schläge, Tritte, Bisse

Mann (38) rastet völlig aus