Hype um Kribbel-Videos

(19.09.2016) Hype um Kribbel-Videos im Internet. In den Clips flüstern meist Mädels mit leiser, sanfter und heller Stimme Töne und Geräusche in die Kamera, die ein angenehmes Kribbeln im Nacken verursachen sollen. Manche Vlogger bieten virtuelle Kopfmassagen an oder spielen mit Dingen, die klappern, klirren der klacken. User berichten, dass sie sich nachher wirklich entspannter fühlen. Wissenschaftlich bewiesen ist die Wirkung nicht, aber möglich. Und die Clips integrieren sich besser im Alltag, als aufwendige Entspannungs-Übungen, sagt mir Allgemeinmediziner Wolfgang Auer:

"Das Beobachten einer langweiligen Tätigkeit beruhigt. Das können Kühe sein, die man beim Fressen beobachtet, oder Karten, die aufgelegt werden. Es ist ähnlich wie beim Rosenkranzbeten. Die Kommentare der User zeigen, dass die Wirkung da ist. Auch langsame, leise, weibliche Stimmen beruhigen."

Tanzen und feiern erlaubt!!

Ab 1. Juli!

Nailed it? Nope!

Kylie schockiert mit neuen Nägeln

Immer mehr Kinderlose?

Hitze steigt - Fruchtbarkeit sinkt

EM: Niederlande - Österreich

Geht da was in Amsterdam?

Impfpflicht wird ausgeweitet

Im Sozial/Gesundheitsbereich

Fledermäuse als Virenschleuder

Wie gefährlich sind sie wirklich?

Steirer verprügelt Passanten

Seit 2019 zahlreiche Attacken

Feueralarm in Wien

Rauch war weit zu sehen