Nach Zeckenbiss: Katze tötet Frau

Katze Fauchen 611

(26.07.2017) Eine Frau stirbt durch den Biss einer Zeckenverseuchten Katze! Diese Schockmeldung aus Japan sorgt im Netz für Entsetzen. Eine 50-Jährige stirbt an den Folgen von SFTS. Das ist eine Krankheit, die durch Zecken übertragen wird und zu völligem Organversagen führt. Doch bei der Toten hat man keinen Zeckenbiss feststellen können. Nur den Biss einer streunenden Katze, die die Frau einige Tage zuvor zum Tierarzt gebracht haben soll. Ärzte vermuten, dass die Katze durch eine Zecke infiziert gewesen ist.

Es wäre das erste Mal, dass sich ein Mensch durch ein anderes Tier mit diesem Zeckenvirus infiziert hätte. Und das ist leider nicht unwahrscheinlich, sagt Allgemeinmediziner Wolfgang Auer:
“Das ist leider bei diesem Virus tatsächlich möglich, das ist aber ein rein asiatisches Problem. Bei FSME geht das nicht, also unsere Haustiere können uns nicht damit infizieren.“

16-Jährige fast vergewaltigt

in Linz

Zusammenstoß mit Straßenbahn

Zweijährige schwer verletzt

Tschetschenische Sittenpolizei

6 Verhaftungen

Nachwuchs bei den Erdmännchen

Ab nach Schönbrunn

Rettung von Baby-Eichkätzchen

Wie süß sind die bitte?

Streit um Murmeltiere

Frau spuckt, Mann schubst

NÖ: Wohnwagen in Flammen

Mega-Rauchsäule

Corona in gefrorenem Geflügel

Beunruhigende Entdeckung