Nach Zeckenbiss: Katze tötet Frau

(26.07.2017) Eine Frau stirbt durch den Biss einer Zeckenverseuchten Katze! Diese Schockmeldung aus Japan sorgt im Netz für Entsetzen. Eine 50-Jährige stirbt an den Folgen von SFTS. Das ist eine Krankheit, die durch Zecken übertragen wird und zu völligem Organversagen führt. Doch bei der Toten hat man keinen Zeckenbiss feststellen können. Nur den Biss einer streunenden Katze, die die Frau einige Tage zuvor zum Tierarzt gebracht haben soll. Ärzte vermuten, dass die Katze durch eine Zecke infiziert gewesen ist.

Es wäre das erste Mal, dass sich ein Mensch durch ein anderes Tier mit diesem Zeckenvirus infiziert hätte. Und das ist leider nicht unwahrscheinlich, sagt Allgemeinmediziner Wolfgang Auer:
“Das ist leider bei diesem Virus tatsächlich möglich, das ist aber ein rein asiatisches Problem. Bei FSME geht das nicht, also unsere Haustiere können uns nicht damit infizieren.“

„Sex-Paar“ verletzt Nachbarn

Nach Beschwerde durchgedreht

Wien bleibt bei FFP2-Masken

Wo genau du sie brauchst

Frösche im Pool zu laut

Chlor-Anschlag verübt

NOE: Tempo 100 gefordert

Fürs Klima und die Sicherheit

Essstörungen nehmen zu

Graz bietet Online-Therapien

Land Kärnten gehackt

IT-Angriff auf Landesverwaltung

Homeoffice gegen teuren Sprit

Sri Lanka machts vor

Russland ist siegesgewiss

3 Monate Krieg