Zehn Pferde vergiftet

(17.02.2014) Drama im Burgenland: In einem Stall in Andau hat ein Unbekannter zehn Pferde vergiftet. Bereits am Donnerstag wurde bei einem Pferd eine Vergiftung festgestellt. Es wurde sofort in die Veterinärmedizinische Universität nach Wien gebracht und notoperiert. Am Wochenende sind bei acht weiteren Pferden ähnliche Symptome aufgetreten. Ein Tier ist verendet. Anfang Februar hat es im selben Stall einen ähnlichen Vorfall gegeben. Wolfgang Bachkönig von der Polizei im Burgenland:

"Man weiß noch nicht woher das Gift gekommen ist, es werden Recherchen geführt ob es im Futtermittel war. Das ist alles Gegenstand der Erhebung. Es ist alles noch zu früh."

40 000€ Diebesgut

Paketzusteller festgenommen

Deo als Droge: Explosion

Frau wollte Rauschzustand

Schrottkiste unterwegs!

LKW mit 66 Mängeln angehalten

Kickl will Neuwahlen

Auch SPÖ bereit

Deutschland: Lockdown

Für Ungeimpfte

Corona: Erfreulicher Trend?

Fallzahlen halbiert

Neuer Kanzler/neue Minister!

Alle Infos hier!

Erster Omikron-Fall in Wien

neun Verdachtsfälle