Zehn Pferde vergiftet

(17.02.2014) Drama im Burgenland: In einem Stall in Andau hat ein Unbekannter zehn Pferde vergiftet. Bereits am Donnerstag wurde bei einem Pferd eine Vergiftung festgestellt. Es wurde sofort in die Veterinärmedizinische Universität nach Wien gebracht und notoperiert. Am Wochenende sind bei acht weiteren Pferden ähnliche Symptome aufgetreten. Ein Tier ist verendet. Anfang Februar hat es im selben Stall einen ähnlichen Vorfall gegeben. Wolfgang Bachkönig von der Polizei im Burgenland:

"Man weiß noch nicht woher das Gift gekommen ist, es werden Recherchen geführt ob es im Futtermittel war. Das ist alles Gegenstand der Erhebung. Es ist alles noch zu früh."

Messerattacke in Wiener Lobau

Täter flüchtig

Pandazwillinge

Seltener Nachwuchs

Tornado am Bodensee

Anrainern geschockt!

Brände und krasse Hitze

Athen erwartet 47 Grad

Liebes-Aus für Hirscher

Trennung nach 12 Jahren

Sprint-Star ausgeschieden

Sie joggt ins Ziel

Alkolenker unterwegs

Fake-Blaulicht

Fallschirmlehrer stirbt

Er rettet seinen Passagier