Zeit der Heilung

Jada Smith äußert sich!

(30.03.2022) Nun hat auch Jada Pinkett Smith ihr Schweigen zum Watschen-Skandal ihres Mannes gebrochen. Zumindest mit einem Post auf Instagram. Die Künstlerin veröffentlichte einen rosa Hintergrund mit der Aufschrift: „Es ist die Zeit des Heilens und ich bin dafür hier!“ Tochter Willow hatte auch eine Message für die Öffentlichkeit: „Wisst ihr, wer gerade viel durchmachen muss? Im wahrsten Sinne des Wortes alle. Seid einfach nur nett!“

Es wird nun eine Sondersitzung des Ausschusses der Filmakademie zum Thema 'Will Smith' geben. Trotz offizieller Entschuldigung bei Chris Rock.

Nichtsdestotrotz glauben Insider nicht, dass dem Schauspieler seine Auszeichnung als „Bester Hauptdarsteller“ entzogen wird. Dies hatten viele Kritiker gefordert. Eine Abmahnung scheint realistischer. Whoopi Goldberg, die auch im Beirat der Oscar-Akademie sitzt, meinte: „Wir werden ihm den Oscar nicht wegnehmen“. Die Schauspielerin erklärt, dass es Konsequenzen geben wird, jedoch nicht der Entzug der Auszeichnung.

shutterstock 1429811123 2

Will Smith musste sich am Abend der Oscar-Nacht nicht nur einmal zurück halten. Bereits vor dem Auftritt von Chris Rock, soll Hollywood-Moderatorin Regina Hall einen Witz über die offene Beziehung zwischen Will und Jada gemacht haben. Solche Witze mag das Paar gar nicht.

Auf Instagram postete der Schauspieler auch ein Statement zur ganzen Situation: „Witze auf meine Kosten sind Teil des Jobs, aber ein Witz über Jadas Gesundheitszustand war zu viel für mich und ich habe emotional reagiert.“ Zudem entschuldigte er sich bei Chris Rock, den Veranstaltern der Oscars, den Zusehern und alle Beteiligten des Films „King Richard“.

Auch die Mutter von Will Smith - Carolyn Smith (85) - meinte, dass dieser gewalttätige Wutausbrauch sehr untypisch für Will sei. „Er ist ein sehr ausgeglichener Mann. Es war das erste Mal in meinem ganzen Leben, dass ich miterlebt habe, dass er so ausgrastet ist.“

(SZ/APA)

OÖ: Unfall in luftiger Höhe

Zusammenstoß zweier Leichtflugzeuge

VdB kandidiert wieder

Bundespräsidentschaftswahl

Affenpocken in Österreich

Erster Fall in Wien bestätigt

NÖ: Schwerer Verkehrsunfall

Ein Toter und vier Verletzte

Förderung bei Heizungstausch

Bund zahlt mehr als die Hälfte

Buben entfachen Waldbrand

Beim Spielen

Tote bei Flugzeugabsturz

Offenbar Familie mit Kind tot

Bibi und Julian getrennt

Youtuber-Paar geht getrennte Wege