Ziegelstein auf Kleinkind geworfen

(02.10.2013)

Weil er einen Ziegelstein auf ein Kind geworfen haben soll, muss sich heute ein 27-jähriger Mann vor dem Linzer Landesgericht verantworten. Der Mann war angeblich völlig zugedröhnt.

Zu der Attacke kommt es am helllichten Tag im heurigen April. Ein vierjähriges Mädchen spielt gerade in einer Sandkiste im Kindergarten von Puchenau. Plötzlich soll der Angeklagte einen zweieinhalb Kilo schweren Ziegelstein auf den Kopf des Mädchens geworfen haben. Als das Mädchen schreiend zusammenbricht, ergreift der 27-Jährige die Flucht. Kurz darauf wird er aber festgenommen. Das Kind hat Glück: Es hat durch die Attacke keine schweren Verletzungen erlitten. Ein Drogentest bei dem Angeklagten ist positiv gewesen. In den Einvernahmen hat er aber immer wieder von einem Blackout gesprochen.

Putin erklärt Annexion besetzter Gebiete

International nicht anerkannt

Illegale Annexion "nie akzeptieren"

Ukraine: Van der Bellen

MFG verliert eine zentrale Figur

Austritt

Inflation steigt auf 10,5%

Rekordniveau seit 70 Jahren

Rad: Freie Fahrt bei Rot

Erste Kreuzung in Linz

15 Mal mehr für Strom!

Preisschock für Kunden

Mord an Rapper " PnB Rock"

Vater und Sohn angeklagt!

Putin verkündet Anschluss

Annexion Teile der Ukraine