Zu Hause bleiben bis Ostern

Maßnahmen bis 13.4 verlängert

(20.03.2020) Die "Ausgangsbeschränkungen" zur Eindämmung des Coronavirus werden bis Ostermontag (13. April) verlängert. Damit werden die strengen Einschränkungen des öffentlichen Lebens in ganz Österreich gut drei Wochen fortgesetzt. Das gab die Bundesregierung am Freitagvormittag im Bundeskanzleramt in Wien bekannt.

Kanzler Sebastian Kurz (ÖVP) rief die Bevölkerung dazu auf, die Maßnahmen gegen das Coronavirus mitzutragen. "Halten Sie durch", so die zentrale Botschaft des Regierungschefs. Der Bevölkerung sprach er seinen "großen Dank" dafür aus, wie sie diese bisher mitgetragen habe. "Das ist ein Marathon. Aber unsere klare Bitte ist: Halten Sie durch. Jeder, der die Maßnahmen mitträgt, ist ein Lebensretter."

"Wir dürfen nicht nachlassen. Wir müssen die Maßnahmen, die wir gesetzt haben, weiter fortsetzen", sagte Kurz. "Ich bin mir vollkommen bewusst, dass das viele Entbehrungen bringt, viel Verzicht bedeutet", und dafür danke er der Bevölkerung. "Wir sind beeindruckt von dem, was Sie leisten und wir bitten Sie: Halten Sie durch!"

Österreich sieht er auf dem richtigen Weg: "Wir tun das richtige. Alle Experten bestätigen uns in den Maßnahmen, die wir setzen." Auch andere Staaten würden mittlerweile ähnliche Maßnahmen wie Österreich setzen. Die Zahlen würden beweisen, dass die Schritte auch Wirkung zeigen: So habe man zuletzt weniger als fünf Prozent der Schüler in Betreuung gehabt und der öffentliche Verkehr konnte "massiv reduziert" werden. "Wir schaffen das, was wir uns vorgenommen haben: Weniger soziale Kontakte und dadurch auch eine Reduktion der Ansteckungen", so Kurz.

(APA/gs)

No Angels vor Comeback

Heißes Gerücht

Medien: Alaba zu Real

Vater dementiert

Details nach Mord in OÖ

Tiefer Hass auf Ehefrau

FFP2-Masken: Mehrmals tragen?

Tragedauer entscheidend

US-Kapitol abgeriegelt

Brand als Ursache

Baby-News bei Justin Timberlake

Kind Nummer 2 bestätigt

Putin-Gegner im Gefängnis

30 Tage Haft für Nawalny

Matura-Erleichterungen '21

Schüler machen Druck