Zu viel Transgender?

(14.05.2014) Zerstört ein Plakat den Conchita-Hype? Ganz Österreich diskutiert über die provokante Werbung für den heurigen Life Ball. Auf dem Plakat ist ja ein splitternacktes Transgender-Model zu sehen – also eine Frau mit Brüsten und Penis. In den sozialen Netzwerken wird heftigst diskutiert. Fest steht, dass das Plakat zur Toleranz-Botschaft passt, die der Song Contest Sieg von Conchita Wurst vermittelt. Doch Experten mahnen zur Vorsicht. Wenn das Thema zu offensiv ausgereizt wird, geht der Schuss nach hinten los.

Medien-Psychologe Peter Vitouch:
“Conchita Wurst hat es geschafft, ihre Botschaft ganz defensiv und ruhig zu vermitteln. Das macht ihren Erfolg aus und hat in Sachen Toleranz wirklich etwas bewegt. Das Plakat ist alles andere als defensiv. Viele Menschen haben leider Ängste und könnten sich durch solch eine Werbung bedroht fühlen. Und das wäre doch schade.“

Das Plakat kannst du jetzt auf unserer Homepage kronehit.at sehen. Schau' es dir an und sag' uns dann deine Meinung dazu in unserer News-Update-Gruppe!

Corona-Ampel in Salzburg auf Rot

Erstes Bundesland seit langem

Wiener Dachstuhl in Vollbrand

Großeinsatz der Feuerwehr

Klimakrise und Corona

Hunderte Millionen Menschen leiden

3.000 Pflegekräfte freigestellt

Ungeimpftes Personal muss gehen

Instagram ist schädigt die Psyche

Studie zeigt erschreckendes

Kein Arbeitslosengeld für Ungeimpfte

AMS darf Geld streichen

Wangenabsaugung?

Irrer Eingriff bei Chrissy Teigen!

Holpriger Start ins Schuljahr

Lehrer und Schüler beklagen sich