Zuckerberg: Anti-Trump Posting

(28.01.2017) Einreisestopp für Muslime und extreme Kontrollen! US-Präsident Donald Trump sorgt mit seinen neuesten Beschlüssen für Aufregung. Menschen aus sieben muslimischen Ländern erhalten bis auf weiteres keine Visa mehr für die USA, auch Flüchtlinge aus Syrien sind davon betroffen. Sie werden einfach nicht mehr ins Land gelassen. Zum Schutz vor Terror, so Trump.

Im Netz löst das eine Welle der Empörung aus. Auch Facebook-Chef Mark Zuckerberg spricht in einem Anti-Trump-Posting über seine Sorgen. Die USA seien eine Nation von Einwanderern und darauf sollte man stolz sein, schreibt er da zum Beispiel. Und Zuckerberg verrät: Er hat österreichische Vorfahren!

Home Schooling-Hoppalas

Haustiere, Unterwäsche und Co.

Van der Bellen

erinnert an Ende des Holocaust

Kids "online" ganz anders?

Streamer „Ninja“ erzählt

Leni Klum startet durch

mit tollen Model-Fotos

AstraZeneca

Krisen-Treffen findet jetzt statt

Homeoffice-Regelung fix

das sind die Regeln

Bluttat in Wien Donaustadt

Streichelschafe geschlachtet

So groß ist Koala-Mädchen

Süße Fotos aus Schönbrunn!