Zufriedener als erwartet

Studie: Paare in der Pandemie

(30.03.2021) Wie läuft es gerade in deiner Beziehung? Pärchen sind in der Pandemie zufriedener als gedacht! Dies zeigt eine Studie der Universität Innsbruck, die den Einfluss der Pandemie auf die Zufriedenheit in Beziehungen misst. Es konnten keine vermehrten Konflikte oder Trennungen festgestellt werden, so Studienleiter Marcel Zentner. Es kann sogar eher das Gegenteil behauptet werden: Paare, die bereits vor Beginn der Pandemie zufrieden waren, sind es zumeist auch jetzt noch. Das betrifft vor allem Menschen, die wenig Angst davor haben, verlassen oder betrogen zu werden.

Besonders positiv ausgewirkt haben sich gemeinsame Aktivitäten mit dem Partner während der Pandemie. Es wurde festgestellt, dass viele Paare mehr miteinander gelacht haben und bessere Gespräche führen konnten. Nicht zusammenlebende Paare bekamen hingegen die Auswirkungen deutlicher zu spüren. Bei ihnen leidete vor allem die sexuelle Zufriedenheit. Aber auch diese scheint sich im November wieder erholt zu haben und wieder auf das Level von vor der Pandemie gestiegen sein.

An der Studie nahmen über 3.000 Personen aus über 60 Ländern teil, die jeweils vier Mal zu den pandemiebezogenen Einflüssen, zu den Aspekten der Beziehung sowie zu Persönlichkeitsaspekten befragt wurden.

(SMS)

Bibi und Julian getrennt

Youtuber-Paar geht getrennte Wege

Vom aufgegebenen Zelt zur Jacke

Festivals mit Upcycling-Konzept

Pkw in NÖ von Zug erfasst

16-Jähriger schwer verletzt

Spektakuläre Verfolgungsjagd

Lenker wirft Dinge auf Polizei

Amoklauf in Schule angekündigt

Großeinsatz in Mistelbach

"Home Invasion" in Wien

Pensionistin schwer verletzt

Blutspenden für alle gleich

Drei mal drei Regel

Russland stoppt Gaslieferung

An Finnland