Zug-Crash in Wildon: Absicht?

Paar soll Probleme gehabt haben

Ist der Steirer absichtlich mit dem Auto auf die Gleise gefahren? Nach dem tödlichen Zug-Crash im Bezirk Leibnitz werden immer mehr Details bekannt. Ein 600 Tonnen schwerer Güterzug hat ja einen PKW auf einem unbeschrankten Bahnübergang gerammt. Beide Autoinsassen, ein 32-Jähriger und seine 29-jährige Frau, sind dabei ums Leben gekommen. Die beiden hinterlassen ein Kind. Das Paar soll allerdings Probleme miteinander gehabt haben, es soll Trennungshinweise geben.

Unfall Wildon1

Und die Zeugenaussagen lassen Schlimmes vermuten. Fritz Grundnig von der steirischen Polizei:
"Es gibt leider nur einen Zeugen, das ist der Lokführer. Er hat angegeben, dass der PKW-Lenker zunächst noch vor dem Rotlicht angehalten hätte. Dann sei der Mann allerdings unmittelbar vor dem Zug auf die Gleise gefahren."

Unfall Wildon2

Adler von Krake umschlungen

Video zeigt seltenen Kampf

Brille um 165.000 Euro

Hohe Summen bei Online-Auktion

Christbaum gegen Straßenmusik

Kuriose Maßnahme in Wien-Floridsdorf

3 Mädchen in Wohnung attackiert

Salzburger festgenommen

Strache aus FPÖ ausgeschlossen

Es ist fix!

Männer aus Schnee befreit

Facebook-Video rettet Leben

Heute erste Shisha-Demo

Es geht um tausende Jobs

Krass, wonach viele User suchen

Die Pornhub-Statistik ist da