Zug-Crash in Wildon: Absicht?

Paar soll Probleme gehabt haben

(04.07.2019) Ist der Steirer absichtlich mit dem Auto auf die Gleise gefahren? Nach dem tödlichen Zug-Crash im Bezirk Leibnitz werden immer mehr Details bekannt. Ein 600 Tonnen schwerer Güterzug hat ja einen PKW auf einem unbeschrankten Bahnübergang gerammt. Beide Autoinsassen, ein 32-Jähriger und seine 29-jährige Frau, sind dabei ums Leben gekommen. Die beiden hinterlassen ein Kind. Das Paar soll allerdings Probleme miteinander gehabt haben, es soll Trennungshinweise geben.

Und die Zeugenaussagen lassen Schlimmes vermuten. Fritz Grundnig von der steirischen Polizei:
"Es gibt leider nur einen Zeugen, das ist der Lokführer. Er hat angegeben, dass der PKW-Lenker zunächst noch vor dem Rotlicht angehalten hätte. Dann sei der Mann allerdings unmittelbar vor dem Zug auf die Gleise gefahren."

Mündliche Matura-Countdown

Jetzt geht es dann los

Tankverbot in Ungarn

"Treibstoff-Tourismus" stoppen

GR: Mini-Hitzewellle

Ärzte warnen Touristen

Steiermark:16-jähriger getötet

Fahrer geflüchtet

Tat vorher angekündigt

In Facebook-Nachricht

Kate Moss für Johnny Depp

Schlussplädoyers am Freitag

Obama, Clinton & Co

Waffengesetze verschärfen!

Polizei räumt Stadtstraße

95 Festnahmen