Zug-Crash in Wildon: Absicht?

Paar soll Probleme gehabt haben

Ist der Steirer absichtlich mit dem Auto auf die Gleise gefahren? Nach dem tödlichen Zug-Crash im Bezirk Leibnitz werden immer mehr Details bekannt. Ein 600 Tonnen schwerer Güterzug hat ja einen PKW auf einem unbeschrankten Bahnübergang gerammt. Beide Autoinsassen, ein 32-Jähriger und seine 29-jährige Frau, sind dabei ums Leben gekommen. Die beiden hinterlassen ein Kind. Das Paar soll allerdings Probleme miteinander gehabt haben, es soll Trennungshinweise geben.

Unfall Wildon1

Und die Zeugenaussagen lassen Schlimmes vermuten. Fritz Grundnig von der steirischen Polizei:
"Es gibt leider nur einen Zeugen, das ist der Lokführer. Er hat angegeben, dass der PKW-Lenker zunächst noch vor dem Rotlicht angehalten hätte. Dann sei der Mann allerdings unmittelbar vor dem Zug auf die Gleise gefahren."

Unfall Wildon2

Bub (3) gerät in Maschine

Arm muss amputiert werden

Brexit-Entscheidung vertagt

Austrittsdatum wieder offen

Horror-Keime in Hundefutter

Antibiotika völlig wirkungslos

Auf Dating-Portalen abgezockt

Frau fällt auf 2 Gauner rein

Messerattacke von Wullowitz

Auch zweites Opfer gestorben

Handy = Beziehungskiller

Probleme im Schlafzimmer

Wohnen wie Barbie?

Airbnb macht das möglich

Bub (2) erschoss sich selbst

Tragödie in den USA