Zugcrash: Tonband gibt Rätsel auf

Warum hat er die Lok nicht angehalten? Der verheerende Zug-Crash nördlich von Graz stellt die Ermittler vor ein Rätsel. Am Mittwoch sind ja zwei Personenzüge der steirermärkischen Landesbahnen frontal zusammengekracht. Ein junger Lokführer ist dabei ums Leben gekommen. Die Auswertung der Tonbandaufnahmen macht den Unfall noch mysteriöser. Demnach soll der 21-Jährige gegenüber der Fahrdienstleitung sogar noch bestätigt haben, dass er am Bahnhof Waldstein halten und auf die Streckenfreigabe warten werde.

Monika Krisper von der Steirerkrone:
“Warum er die Fahrt dann trotzdem fortgesetzt hat, ist völlig unklar. Man hofft, dass die Auswertung des Fahrtenschreibers Klarheit bringt. Dieser ist allerdings sehr schwer beschädigt.“

Südtirol: Babyleiche gefunden

War es Mord?

Mutter & Tochter prügeln sich

auf offener Straße

Babykatze Pfoten verbrannt

Tierhasser in Oberösterreich

Frau überfallen und getötet

im eigenen Haus in NÖ!

Autofahrer: Vorsicht, Sonne!

Blendungsgefahr jetzt enorm

14.000 km mit Leihauto: Wohin?

Rätsel um "Österreichtour"

Hotte Pics an U7-Team gesendet

Frau verwechselt Whatsapp-Chat

Ronaldo bricht in Tränen aus

bei TV-Interview