Zugunglück: Haltesignal übersehen?

zug schiene 611

Hat bei dem tödlichen Zugsunglück in Niklasdorf einer der Lokführer einen Fehler gemacht? Die Ermittlungen in der Steiermark laufen auf Hochtouren. Eine falsche Weichenstellung als Ursache für das Zugsunglück mit einer Toten und mehreren Verletzten kann laut ÖBB ausgeschlossen werden. Die beiden Lokführer stehen noch unter Schock und haben daher noch nicht befragt werden können.

Monika Krisper von der Steirerkrone:
“Die Unfallursache ist noch unklar. Es wird aber bereits gemunkelt, dass es sich um menschliches Versagen handeln soll. Einer der beiden Lokführer soll ein Haltesignal übersehen haben.“

Polizist mitgeschleift

Alkolenker steigt aufs Gas

Katze wählt Notruf

und rettet Besitzer das Leben

Kräne umgestürzt

3 Verletzte in Wien

Kind fällt aus fahrendem Auto

Samt Kindersitz!

Vorsicht, Giftköder!

Alarm im Burgenland

Unis müssen mehr prüfen

Sonst gibt's weniger Kohle