Zur Aufklärung: Vulva-Kalender

"Vielfalt zwischen Beinen"

(03.12.2020) Ein Kalender der etwas anderen Art: 365 Nahaufnahmen von Vulven! Für das Jahr 2021 gibt es einen ganz besonderen Tagesplaner, der die Vielfalt zwischen den Beinen zeigen soll. An jedem Tag siehst du in dem Abreißkalender Nahaufnahmen der äußeren weiblichen Geschlechtsteile. Das Motto des Kalenders lautet: „Mal so richtig hinschauen.“

Auf knapp Din-A-5-großen Seiten siehst du die unbearbeiteten Fotos. Zu Beginn eines jeden Monats gibt es eine Seite mit Infos über die weiblichen Genitalien. Hinter dem Kalender steht das Freiburger „Vulvaversity“-Kollektiv, eine Gruppe, der unter anderem eine Künstlerin, eine Filmemacherin und eine Erzieherin angehören. Mit dem Projekt wolle man zeigen, wie vielfältig die äußeren weiblichen Geschlechtsteile aussehen können und so mit falschen Normvorstellungen aufräumen, sagte eine der Macherinnen, Indra Küster, der Deutschen Presse-Agentur. Heute würden sich viele Frauen für das Aussehen ihres Geschlechts schämen - der Kalender könne möglicherweise mehr Selbstbewusstsein vermitteln. Die erste Auflage ist bereits vergriffen, aber eine Ausgabe für 2022 ist in Planung.

Die Fotos für den Kalender sind bei mehreren Shootings an verschiedenen Orten entstanden, die Teilnehmerinnen haben sich unter anderem über einen Aufruf auf Social Media gefunden. Coole Idee!

(mt)

Corona-Demos in Wien

Meide die Innenstadt

15-Jähriger droht mit Amok-Lauf

Bei Kanzler-Chat

Impfungen ab 12 Jahren?

Pfizer stellt US-Antrag

Lienz statt Linz?

Taxifahrer hilft aus

Van der bellen ist geimpft

,,Nur ein kleiner Pieks"

EMA prüft Thrombosefälle nach

Johnson & Johnson-Impfung

WHO empfiehlt keinen Wechsel

zwischen Impfstoffen

ÖVP will Strafen für

Masken-Verweigerer im Parlament