Zwangsverhütung für miese Eltern

(04.10.2016) Zwangsverhütung für schlechte Eltern? Diese Forderung aus Rotterdam sorgt derzeit im Netz für Aufregung. Politiker in der holländischen Stadt fordern, dass Eltern, die ihre Kinder misshandeln oder verwahrlosen lassen, zwangsverhüten müssen. Betroffenen Müttern, die sich als völlig verantwortungslos erwiesen haben, könnte beispielsweise verpflichtend eine Spirale eingesetzt werden, so die Idee.

Heimische Experten sind fassungslos. Zwangsverhütung sei strikt abzulehnen. Es gibt andere Wege, um solchen Familien zu helfen, so Karin Hüttemann vom 'Tiroler Kinderschutz':
“Man könnte beispielsweise den Elternführerschein zur Pflicht machen. Dass Eltern verpflichtend Fortbildungen und Schulungen machen, an die auch das Kindergeld geknüpft ist. Wir müssen überforderten Eltern helfen, ihnen Lösungen anbieten. Aber eine Zwangsverhütung ist das Letzte.“

Erdbeben in der Türkei

Vier Tote, mehrere Verletzte

Coronavirus: Aufruf in Tirol

Kirche und Therme betroffen

Corona-Rekord in Österreich

5.627 Neuinfektionen

Telefonische Krankmeldung

bis Ende März wieder möglich

Corona-Ausgangssperre

Umfassende Maßnahmen erwartet

Ariana Grande: neues Album

Als Präsidentin im Musikvideo

Paris Jackson: erste Single

Album kommt im November

D setzt KTN auf die rote Liste

neue Maßnahmen für ganz Ö