Zwei Grippetote in Wolfsberg

(05.03.2015) Die Grippewelle ist am Höhepunkt und fordert leider auch Leben. Zwei besonders tragische Todesfälle hat es jetzt im Kärntner Bezirk Wolfsberg gegeben. Eine erst 17-jährige HAK-Schülerin ist mit starken Grippe-Symptomen ins Krankenhaus gebracht worden. Dort ist das Mädchen trotz intensiver Behandlung verstorben. Und auch ein 52-jähriger Wolfsberger ist zunächst "nur" mit heftigen Grippesymptomen ins Krankenhaus gekommen.

Alexander Schwab von der Kärntner Krone:
“Dort hat sich der Zustand des Mannes so dermaßen verschlechtert, dass man ihn in künstlichen Tiefschlaf versetzt hat. Nach drei Wochen ist der Mann jetzt verstorben. Todesursache ist eine Gehirnblutung gewesen, die durch eine von der Grippe verursache Entzündung ausgelöst worden ist.“

Ratten werben für Mundschutz

Instagram-Hit!

Braut stirbt bei Hochzeit

Tödliche Nachspeise

Kalb auf Weide geschlachtet

Blutbad in Tirol

Amok-Drohung = Schulverweis

Konsequenzen für 17-Jährigen

Comeback der Discos?

Heute fälllt Entscheidung

Verbotene Jagd auf Haie

Schockierende Bilder

Gasexplosion knapp verhindert

in Wien Ottakring

Beulenpest: Bub (15) tot

Kommt die Pest zurück?