Zwei Jahre Haft und trotzdem frei?

Handschellen 611

(22.12.2017) Er hat zwei Jahre Haft ausgefasst, hat aber trotzdem eine ganze Woche frei herumlaufen dürfen. Für Kopfschütteln sorgt der Fall eines IS-Sympathisanten aus Kärnten. Der 23-Jährige hat in der Vergangenheit unzählige Propaganda-Videos der Terrormiliz geteilt und ist sogar an die türkische-syrische Grenze gereist. Angeblich, um sich dem Islamischen Staat anzuschließen. Dafür ist der Mann letzte Woche nicht rechtskräftig zu zwei Jahren Haft verurteilt worden. Warum er nicht sofort in Haft genommen worden ist, ist unklar. Er hat den Gerichtssaal in Klagenfurt jedenfalls als freier Mann verlassen. Erst jetzt haben Cobra-Beamte ihn wegen Fluchtgefahr festgenommen.

Kerstin Wassermann von der Kärntner Krone:
“Details über die Verhaftung sind nicht bekannt, der Mann dürfte aber keinen Widerstand geleistet haben. Ob er nun in Haft bleibt, wird sich bei einer Haftprüfungsverhandlung entscheiden.“

Stromschlag tötet 2 Menschen

Auf Waggon geklettert

Politikerin bricht Interview ab

Reporterfrage empört sie

Wieder Fucking-Schilder geklaut

Bald wird der Ort umbenannt

Truck brennt im Tunnel

Dramatische Szenen

Mehrheit für Massentests

Kanzler Kurz lobt Länder

Katholische Jungschar im Visier

Anschlag in Wien

Antisemitische Attacke in Wien

Frau bedroht Rabbiner

Normalität Sommer 2021?

Ziel von Kurz und von der Leyen