Zwei Jahre Haft und trotzdem frei?

Handschellen 611

(22.12.2017) Er hat zwei Jahre Haft ausgefasst, hat aber trotzdem eine ganze Woche frei herumlaufen dürfen. Für Kopfschütteln sorgt der Fall eines IS-Sympathisanten aus Kärnten. Der 23-Jährige hat in der Vergangenheit unzählige Propaganda-Videos der Terrormiliz geteilt und ist sogar an die türkische-syrische Grenze gereist. Angeblich, um sich dem Islamischen Staat anzuschließen. Dafür ist der Mann letzte Woche nicht rechtskräftig zu zwei Jahren Haft verurteilt worden. Warum er nicht sofort in Haft genommen worden ist, ist unklar. Er hat den Gerichtssaal in Klagenfurt jedenfalls als freier Mann verlassen. Erst jetzt haben Cobra-Beamte ihn wegen Fluchtgefahr festgenommen.

Kerstin Wassermann von der Kärntner Krone:
“Details über die Verhaftung sind nicht bekannt, der Mann dürfte aber keinen Widerstand geleistet haben. Ob er nun in Haft bleibt, wird sich bei einer Haftprüfungsverhandlung entscheiden.“

Registrierungspflicht kommt

Für Lokalgäste in Wien

Wird es heuer Apres-Ski geben?

Corona: Konzept für Winter

Coronafall in Landesregierung

Samt Team jetzt in Quarantäne

Corona mit 208 kg überstanden

früher dickster Mann der Welt

Namen für Geparden gesucht

Zwei Männchen, zwei Weibchen

Frau nach Online-Kauf verletzt

Mega Schmerzen statt Freude

Jackpot für Mama in Kurzarbeit

Solo-Sechser per Quick-Tipp

Dubioses Gewinnspiel geht schief

Anwältin bekommt 25.000 €