Zwei Kinder in Tirol ermordet

Vater unter Tatverdacht

(28.12.2020) In einem Einfamilienhaus in Längenfeld im Tiroler Ötztal sind am Montag zwei kleine Mädchen im Alter von neun Monaten und zwei Jahren getötet worden. Als Tatverdächtiger gilt der 28-jährige Vater, sagte LKA-Leiterin Katja Tersch der APA am Abend. Die beiden Kleinkinder wurden durch eine "Gewalteinwirkung gegen den Hals getötet", so Tersch.

Die Mädchen wurden in ihren beiden Kinderzimmern aufgefunden. Der Vater beging offenbar einen Suizidversuch. Er wurde in das Krankenhaus Zams eingeliefert. "Er befindet sich außer Lebensgefahr", so Tersch.

Die genauen Hintergründe waren vorerst unklar. Laut Polizei war der 28-Jährige nicht amtsbekannt. Es habe kein Betretungsverbot oder dergleichen bestanden.

(APA)

Missglückte Hunderettung

Ehepaar stirbt

Tot im Park

Aktivist ist gefunden

Familienvater verstorben

Wollte mit Impfung warten

Weltrekord bei Olympia

Gold für Norwegen

Einbruch bei McDonald's

Wegen Pommes

Höchststand an Drogentoten

England schockiert

Nächste Corona-Aktion

Impfen in Bussen

Ausgangssperre für Ungeimpfte

Stadt setzt scharfe Maßnahmen