Zwei Tage am Airport festgesessen

(11.09.2017) Es hätte ein erholsamer Urlaub auf Teneriffa werden sollen, stattdessen sitzt ein junges Pärchen aus Oberösterreich das ganze Wochenende am Wiener Flughafen fest! Das Flugzeug von Fly Niki hätte Samstagfrüh um 6 Uhr Richtung Süden abheben sollen. Der Flug wird aber kurz vorm Boarding storniert. Der Grund: ein technisches Gebrechen an zwei Flugzeugen. Die wartenden Fluggäste bekommen Essensgutscheine von 15 Euro und ein Ersatzhotel zur Verfügung.

Erst heute um 6 Uhr Früh ist es für die rund 200 Passagiere endlich nach Teneriffa gegangen. Viele Urlauber sind verärgert, teilweise wurden die Hotelzimmer unabhängig vom Flug gebucht.

Barbara Forster vom Europäischen Verbraucherzentrum:
"Wenn die Kosten für die sinnlos in Teneriffa schon bezahlten Hotelnächte nicht mehr ausmachen als die Ausgleichszahlung, dann geht man derzeit eher dahin, dass mit der Ausgleichszahlung dieser Schaden gedeckt ist. Aber sowohl für die Ausgleichszahlung, als auch für eine normale Schadensersatzforderung ist es wesentlich, warum es zur Flugannullierung gekommen ist."

Enten zu Tode gequält

drei Jugendliche ausgeforscht

Über 3.600 Fälle in nur 24h

Neuer Corona-Rekord

Slowenien: Ö als Risikogebiet

Ab Montag Reisebeschränkungen

Samu Haber positiv getestet

Quarantäne für „Voice“-Juror

Schwarzenegger nach Herz-OP

"Ich fühle mich fantastisch!"

Herbstferien: Was tun?

"Bitte unbedingt lernen"

2.571 Corona-Neuinfektionen

Neuer Rekordwert

Corona-Briefmarke aus Klopapier

von der Post