Zweiter Lockdown in Irland

als erstes EU-Land

(20.10.2020) Als erstes Land in der EU kehrt Irland zum zweiten Mal in den Lockdown zurück! Am Montag hat Ministerpräsident Micheal Martin erneut eine Ausgangssperre für die Bevölkerung angeordnet. Alle nicht notwendigen Geschäfte müssen schließen, Restaurants und Bars dürfen nur noch Außer-Haus-Service anbieten. Die Maßnahmen beginnen morgen Mittwoch und gelten für die nächsten sechs Wochen.

„Jeder im Land wird gebeten, zu Hause zu bleiben“, so Ministerpräsident Martin in einer nationalen Fernsehansprache. Demnach dürfen sich Menschen nur noch im Umkreis von fünf Kilometern von ihrem Wohnort bewegen.

Im Gegensatz zum ersten Lockdown zu Beginn des Ausbruchs der Corona-Pandemie bleiben die Schulen sowie die wichtigen Gewerbe wie das Baugewerbe aber geöffnet.

Irland hat wie viele andere europäische Länder einen erneuten Anstieg der Corona-Neuinfektionen erlebt. Erst am Montag haben Behörden mehr als 1.000 neue Fälle gemeldet.

(mh)

Weihnachts-Skiurlaub: Verbot?

Proteste gegen Roms Pläne

Masstentests: Intensive Planung

vom Bundesheer

Sauerstoffleitungen vereist

NÖ: Patienten umgeleitet

Polizei löst Technoparty auf

Über 130 Gäste in Berliner Club

Masken-Weihnachtsmänner?

Shitstorm: Schoko-Nikoläuse

Anschober: "Leichte" Wirkung

Nächsten 2 Wochen entscheidend

Autorennen mit Kleinkind

Mit 120 km/h durchs Ortsgebiet

3.145 neue Corona-Fälle

71 weitere Todesopfer