Zweites 9/11 in USA?

Osama bin Ladens Nichte warnt

(07.09.2020) Könnte es in den USA einen zweiten „11. September“ geben? Davor warnt jetzt zumindest die Nichte des ehemaligen Al-Kaida-Führers Osama bin Laden (1957 – 2011). Noor bin Ladin zeigt sich als bekennende Trump-Anhängerin. In einem Interview macht sie kürzlich Stimmung für den US-Präsidenten und warnt vor den Folgen, sollte Trump nicht wiedergewählt werden.

Die Terrororganisation IS habe sich unter der Regierung Obamas verbreitet, behauptet die 33-Jährige in dem Interview mit der „New York Post“. „Trump hat gezeigt, dass er Amerika und uns vor ausländischen Bedrohungen schützt, indem er die Terroristen an der Wurzel auslöscht, bevor sie eine Chance haben, zuzuschlagen“, so die Nichte des ehemaligen US-Staatsfeinds Nummer eins.

Noor bin Ladin ist die Tochter von Osama bin Ladens älterem Halbbruder, einem Geschäftsmann in Genf. Die 33-Jährige wuchs in der Schweiz und in den USA auf und ist nun bekennende Trump-Anhängerin.

(mh)

Sex währed Video-Konferenz

Skandal um Politiker

Kärnten: Brutale Home Invasion

Fahndung nach vier Tätern

FFF: Klimademo während Corona

Maskenpflicht & Abstandsregeln

Registrierungspflicht kommt

Für Lokalgäste in Wien

Wird es heuer Apres-Ski geben?

Corona: Konzept für Winter

Coronafall in Landesregierung

Samt Team jetzt in Quarantäne

Corona mit 208 kg überstanden

früher dickster Mann der Welt

Namen für Geparden gesucht

Zwei Männchen, zwei Weibchen