Zweites 9/11 in USA?

Osama bin Ladens Nichte warnt

(07.09.2020) Könnte es in den USA einen zweiten „11. September“ geben? Davor warnt jetzt zumindest die Nichte des ehemaligen Al-Kaida-Führers Osama bin Laden (1957 – 2011). Noor bin Ladin zeigt sich als bekennende Trump-Anhängerin. In einem Interview macht sie kürzlich Stimmung für den US-Präsidenten und warnt vor den Folgen, sollte Trump nicht wiedergewählt werden.

Die Terrororganisation IS habe sich unter der Regierung Obamas verbreitet, behauptet die 33-Jährige in dem Interview mit der „New York Post“. „Trump hat gezeigt, dass er Amerika und uns vor ausländischen Bedrohungen schützt, indem er die Terroristen an der Wurzel auslöscht, bevor sie eine Chance haben, zuzuschlagen“, so die Nichte des ehemaligen US-Staatsfeinds Nummer eins.

Noor bin Ladin ist die Tochter von Osama bin Ladens älterem Halbbruder, einem Geschäftsmann in Genf. Die 33-Jährige wuchs in der Schweiz und in den USA auf und ist nun bekennende Trump-Anhängerin.

(mh)

Extreme Überflutungsgefahr

Südliches NÖ und im Raum Graz

Diskus-Bronze für Österreich

Premiere für Weißhaidinger

Mega Reisewelle aus Bayern

60 km Stau

Penis-Schlangen Invasion

In Miami

25-köpfige Gruppe gerettet

Schlecht ausgerüstet

Zahlen steigen immer weiter

Nach Kroatien-Festival

Katzenmord: 5 Jahre Haft

Schuldspruch in England

Delta-Variante

Ansteckend wie Windpocken