Zweites 9/11 in USA?

Osama bin Ladens Nichte warnt

(07.09.2020) Könnte es in den USA einen zweiten „11. September“ geben? Davor warnt jetzt zumindest die Nichte des ehemaligen Al-Kaida-Führers Osama bin Laden (1957 – 2011). Noor bin Ladin zeigt sich als bekennende Trump-Anhängerin. In einem Interview macht sie kürzlich Stimmung für den US-Präsidenten und warnt vor den Folgen, sollte Trump nicht wiedergewählt werden.

Die Terrororganisation IS habe sich unter der Regierung Obamas verbreitet, behauptet die 33-Jährige in dem Interview mit der „New York Post“. „Trump hat gezeigt, dass er Amerika und uns vor ausländischen Bedrohungen schützt, indem er die Terroristen an der Wurzel auslöscht, bevor sie eine Chance haben, zuzuschlagen“, so die Nichte des ehemaligen US-Staatsfeinds Nummer eins.

Noor bin Ladin ist die Tochter von Osama bin Ladens älterem Halbbruder, einem Geschäftsmann in Genf. Die 33-Jährige wuchs in der Schweiz und in den USA auf und ist nun bekennende Trump-Anhängerin.

(mh)

Herzinfarkt wegen Energy Drinks

Student aus England warnt

Angela Merkel geimpft

Mit astrazeneca

Mit über 2 Promille

LKW-Fahrer auf A6 gestoppt

Er fährt über öffnende Zugbrücke

Polizei warnt

Hornvipern in Kletterareal

Ausgesetzt und vermehrt

Frau bestellt im Sex-Shop

und muss dann zur Polizei

Regeirungs-PK: "Impfturbo" und

gleichzeitige Öffnungsschritte

Bewaffneter in Paketzentrum

Acht Tote