Zyklon 'Pam' zerstört Südsee-Paradies

(14.03.2015) Katastrophenstimmung im Südpazifik! Mit 300 Kilometern pro Stunde hat der Sturm „Pam“ im Inselstaat Vanuatu östlich von Australien letzte Nacht alles verwüstet. Mindestens 44 Menschen sind dabei ums Leben gekommen. Zehntausende der 250.000 Einwohner haben kein Zuhause mehr.

Chloe Morrison von der Organisation World Vision ist gerade vor Ort in der Hauptstadt Port Vila.
Sie sagt im KRONEHIT-Interview:
"Viele Häuser sind einfach dem Erdboden gleichgemacht worden. Viel davon ist nicht mehr übrig, alles sieht aus wie eine zusammengefaltete Schachtel. Ich möchte mir gar nicht vorstellen, wie es auf den anderen Inseln aussieht, zu denen wir aktuell keinen Kontakt herstellen können. Dort sind die Häuser noch instabiler. Alle helfen einander. Es gibt eine große Chance, dass viele den Sturm überlebt haben. Einige Leute haben das Evakuierungszentrum heute schon wieder verlassen, um zu schauen, ob ihre Häuser noch stehen. Aber viele haben nichts mehr, zu dem sie zurückkehren können."

OÖ: Aggressives Pärchen in Zug

Polizistin an Haaren gerissen

Menschliche Knochen im Koffer

Skurriler Flughafen-Fund

Vorsicht, Telefonbetrüger!

Warnung vor Unfalltrick

CoV: Mensch steckt Haustier an

Antikörper bei Hund und Katze

Löwenpärchen eingeschläfert

Gemeinsam bis in den Tod

NÖ: Dementer Mann vermisst

nach Spaziergang abgängig

Mordversuch am Donaukanal

Polizei sucht nach Zeugen!

SOS im Sand

Vermisste Segler entdeckt