20.11.2015 | Silbermond im Interview

Silbermond bringen mich zum Heulen ;) Außerdem quatsche ich mit Stefanie und Andreas über Hasch Kekse, Bio- Öl und leichtes Gepäck!

Neues Projekt 093

Wie kommt ihr eigentlich auf den Namen Silbermond?
Andreas: Einer von uns aus der Band, ich sage jetzt nicht wer, der wird bei Vollmond zum Werwolf! Und das wussten wir auch nicht und dann dachten wir: Hey ist doch eine krasse Geschichte, nennen wir uns doch Silbermond. Wenn du schon zum Werwolf wirst, dann machen wir es auch zum Thema. Aber das war jetzt nicht so, dass die Band jetzt Werwolf heißt oder so, sondern im übertragenen Sinne. Silbermond.

Strange. Und was macht ihr, wenn ihr nicht schlafen könnt, weil ein Wolf zu laut heult?
Andreas: Soll ich jetzt ehrlich sein? Wenn ich mal wirklich nicht pennen kann trinke ich immer ein Bier. Das kann auch mal in der Früh um halb sechs sein. Aber es hilft dann wieder einzuschlafen. Und ich höre dann sehr gerne klassische Musik. Chopin oder so. Das bringt mich dann wieder in Wallung zum Schlafen.
Stefanie: Ich habe nie Schlafstörungen. Ich schlafe immer, gerne, und überall. Wenn ich jetzt sage ich bin jetzt müde, dann schlafe ich einfach, egal wo ich bin. Das ist der Vorteil an mir. Das ist immer ganz gut. Wenn ich müde bin, bin ich müde. Das geht nicht anders.
Andreas: Also ich glaube, Stefanie, da könnte eine Eisenbahn 3m an ihr vorbeifahren, die würde es nicht mitbekommen. Oder keine Ahnung, das ist echt unglaublich, ein Jumbojet könnte neben ihr starten. Also Stefanie kann überall pennen, das ist beneidenswert aber irgendwie auch ein bisschen traurig weil… Naja traurig… Du bist schon oft müde. Aber das ist vielleicht weil du so ein intensives Herz hast. Das Gehirn verbraucht ja die meiste Energie und wenn man sich viele Gedanken macht, ist man dann halt auch schnell müde. 60% des Energiehaushaltes geht fürs Gehirn drauf.
Stefanie: Wissenschaft mit Silbermond.

Neues Projekt 004

Der neueste Hit von euch heißt ja „Leichtes Gepäck“. Was darf nicht fehlen im Koffer wenn ihr auf Tour seid?
Andreas: Ich finde immer eine gute Kernseife. Also diese Seifen und diese Shampoos von heute, da kann man ja echt Maschinen damit reinigen, so viel Zeug ist da drin. Und eine ordentliche gute Kernseife ohne viel Tamm Tamm, kostet kaum was aber ist doch viel geiler als irgend so ein Blödsinn mit irgendwelchen Farbstoffen und irgendwelchen Chemikalien und irgendwelchen Ölen aus irgendwelchen fernen Ländern und Galaxien. Einfach eine normale Kernseife.
Stefanie: Was ich immer dabei hab, ist tatsächlich Fenchelhonig. Besonders wenn wir auf Tour sind weil ich weiß, dass er in Österreich sehr schwer zu besorgen ist. Den gibt’s glaub ich wirklich nur im Reformhaus. Und es tut mir dann immer so leid, wenn sich die Leute dann immer so bemühen müssen den zu bekommen, weil in Deutschland gibt’s den auch in Drogerien und auch in Apotheken. Und den hab ich immer dabei. Ist gut für die Stimme und für jeden Notfall ein gutes Mittelchen.

Und wenn der Koffer dann doch zu schwer wird? Was fliegt als erstes raus?
Stefanie: Ich kann mich zum Glück sehr leicht von Sachen trennen. Manchmal ist es auch nicht so leicht sich von Sachen zu trennen aber jetzt wenn es um Gürtel geht zum Beispiel oder um Klamotten. Da hänge ich nicht so dran. Also ich hab da kein Problem damit auszurangieren und alle weiblichen Freunde und Familienmitglieder in meinem Umfeld freuen sich.

Ist dann deine Wohnung auch so voll minimalistisch? Wenn du sagst 99% der Sachen die du hast brauchst du nicht? Das bezieht sich jetzt auf dieses Instagram Foto.

silbermond instag

Stefanie: Also der Song ist natürlich als Metapher zu sehen. Aber ich glaube schon, dass es Sachen im Leben gibt, die nicht wirklich wichtig sind. Und wenn man sich mal wirklich die Mühe macht und schaut: Was ist denn für mich bedeutend? Was ist denn wirklich das, wo ich sag was ist denn für mich wirklich existentiell? Oder was ich eben wirklich brauche. Was ist denn eben wirklich wichtig? Dann wird jeder anfangen ein paar Sachen beiseite zu legen. Und sowohl seelisch und moralisch, als auch sachlich gesehen. Und es gibt auf jeden Fall ein paar Sachen, die wir als Band in den letzten Jahren nicht gebraucht haben. Es gibt ganz viele Sachen mit denen ich mich emotional beschäftige, wo ich sage: Warum stecke ich hier so viel Energie rein? Warum rege ich mich über einige Sachen so auf? Das ist es doch eigentlich gar nicht wert. Warum denn eigentlich? Und genau diese Sicht hat uns geholfen auch wieder zu sehen, dass es auch wirklich wichtig ist, für uns als Band, dass wir 4 sind. Das haben wir so bisschen aus den Augen verloren. So wie die Leute uns jetzt ganz oft witziger Weise gesagt haben, dass sie die Schönheit von Wien gar nicht mehr sehen, wenn sie hier wohnen. Und wir, die ja gar nicht so oft da sind, und durch die Stadt gehen und sagen: Ihr habt so eine tolle Stadt! Das ist doch Wahnsinn! Und genau so ist es glaub ich auch im Leben. Man muss sich ab und zu bewusst machen, was eigentlich die wirklich schönen Sachen sind.

Das neue Album habt ihr ja in Nashville aufgenommen. Nicht so wie die anderen in Berlin. Ganz ehrlich: Wie viel habt ihr zugenommen?
Andreas: Dafür waren wir zu kurz dort aber das Essen war sehr gut. Muss man echt sagen. Aber man kann sich auch gesund ernähren in Nashville in Amerika. Ja das war atemberaubend. Wir haben ja 10 Jahre im gleichen Studio aufgenommen und sind diesmal wirklich nach Nashville. Das war tierisch weil wir waren im Studio wo auch Kings of Leon aufgenommen haben. Das ist eines der besten Studios der Welt. Das hatte so einen guten Spirit, so einen guten Geist, der uns echt beflügelt hat und total Bock gemacht hat. Also jeder der musikaffin ist, sollte einmal diese Stadt besuchen. Nicht umsonst heißt sie Music City.

Neues Projekt 062

Und sonst in Berlin ernährt ihr euch gesund?
Andreas: Sehr gesund! Wir leben vom Licht.

Hashtag Bio!
Andreas: Isst du viel Bio? Kaufst du im Reformhaus?

Öl.
Andreas: Öl im Reformhaus? Was kaufst du da für Öl?

Naja Olivenöl. Dann gibt es verschiedene Brat-Olivenöle. Und dann gibt es ein ur gutes Hanföl. Chiasamenöl….
Andreas: Aha. Wow. Leinöl ist auch sehr gut. Wichtig fürs Gehirn. 60%...

Das kauft mir meine Mama immer und irgendwie schmeckt das so grauslich, das vergammelt mir immer im Kühlschrank.
Andreas: Ja Leinöl muss man auch immer im Kühlschrank lagern. Und lichtgeschützt das stimmt.

Dort vergesse ich es immer.
Andreas: Dann mach dir doch einen Zettel an den Kühlschrank.
Stefanie: Achtung Leinöl!
Andreas: Achtung Leinöl! Jeden Tag 3 Esslöffel. Und Apfelessig, das ist auch gut.

Das schmeckt mir auch nicht.
Andreas: Es muss ja nicht immer schmecken. Wir sind von Nashville zu Leinöl. Find ich gut… Geile Überleitung. Aber ich liebe mittlerweile 85%tige Schokolade. Das ist der Knaller. Auch gesund. Ich kann jetzt nichts zu Keksen sagen. Du kannst was zu Keksen sagen Stefanie.
Stefanie: Was soll ich zu Keksen sagen?
Andreas: Weiß nicht. Hanf Kekse oder so. Das war lustig, in Berlin gab es immer so einen Laden oder so einen Typen, der hat Hanf Kekse verkauft. So Haschkekse. Total lustig, der ist dann immer so durch die Restaurants, total lustiger Typ. Aber die haben gar nie gewirkt. Das war einfach nur gutes Marketing.

Dann musst du mehr davon essen.
Andreas: Ja scheinbar, oder man ist immun ich weiß es nicht. Ich hab einmal davon gegessen. Klar kann ja sein, manche sind ja dagegen immun.
Stefanie: Ein immuner Werwolf! Jetzt haben wir es doch. Langsam nähern wir uns der Wahrheit.

Ansonsten muss man halt selber backen.
Andreas: Nein das ist doch illegal! Oder ist das bei euch erlaubt?

Nein.
Andreas: Na dann bleiben wir besser bei Rotwein.

silbermond 1

site by wunderweiss, v1.50