kronehit Urlaubstipps

Visum und andere Vorbereitungen

Fährst du bald in den Urlaub? Dann brauchst du gar nicht auf kronehit zu verzichten. Auch während eines Strandurlaubs in Italien oder Spanien oder einer Rundreise in den USA kannst du weiterhin deinen Lieblingssender hören. Hier findest du Tipps, wie du im Ausland Radio hören kannst, und wie du die richtige Reisegenehmigung beantragst, um unbeschwert deine Reise anzutreten.

Musik ist im Urlaub unverzichtbar

Musik und Urlaub sind nicht voneinander zu trennen. Egal, ob du mit dem Auto nach Frankreich, Italien oder Spanien fährst oder eine lange Reise mit dem Flugzeug in die USA oder nach Australien unternimmst. Dein Urlaub beginnt schon mit dem Beantragen deines Visums, dem Packen deiner Koffer und der Reise dorthin. Wie viele sagen, ist der Weg wichtiger als das Ziel. Mit guter Musik machst du eine lange Reise zu einem tollen Roadtrip oder einem entspannten Flug.

Auch an deinem Urlaubsort selbst willst du natürlich die beste Musik dabei haben. Denn egal, ob du auf deiner Strandliege an der spanischen Küste die Sonne genießt oder einen langen Roadtrip auf der Route 66 in den USA machst, mit Musik wird dein Urlaub noch besser.

Auch im Ausland kronehit hören

Die Zeiten, in denen du im Urlaub nur regionale Radiosender hören konntest, sind vorbei. Die Suche nach der richtigen Frequenz und dem richtigen Empfang ist nicht mehr nötig. Heutzutage kannst du mit Webradio weltweit internationale Radiosender empfangen. Mit TuneIn hast du unbegrenzten Zugriff auf deine Lieblingsradiosender und Podcasts. Auf TuneIn findest du kronehit und alle anderen Kanäle wie kronehit dance, fresh, latino, vollgas, sowie unsere Podcasts.

Um für deinen Urlaub bestens vorbereitet zu sein, kannst du auch die kronehit smart App herunterladen (ganz einfach im App Store oder bei Google Play). Mit einem einfachen Swipe kannst du in dieser App zwischen Kanälen wechseln und Songs überspringen, um auch im Ausland nur deine Lieblingshits zu hören.

Planung deiner Reise: Dokumente und Reisegenehmigungen

Abgesehen von der Erstellung der besten Playlists und der Suche nach deinen Lieblingsradiosendern, sind einige andere Reisevorbereitungen unerlässlich. Sorge dafür, dass du mit den richtigen Dokumenten reist und vermeide, dass dein Urlaub schon am Flughafen oder an der Grenze strandet.

Reisepass oder Personalausweis

Für Reisen innerhalb Europas ist der deutsche Personalausweis ausreichend, aber für interkontinentale Reisen, zum Beispiel nach Asien, Australien oder in die USA, brauchst du einen Reisepass und oft auch ein Visum oder eine Reisegenehmigung. Dein Reisepass oder Personalausweis muss mindestens während deines gesamten Urlaubs gültig seine. Manche Länder verlangen sogar, dass der Ausweis noch einige Monate länger gültig ist, wie z. B. sechs Monate zum Zeitpunkt der Einreise.

ESTA oder Visum beantragen

Für Reisen außerhalb Europas ist oft ein Visum oder eine Reisegenehmigung erforderlich. Für die Einreise in die USA brauchst du normalerweise nur ein ESTA und kein Visum. Das ESTA ist eine digitale Reisegenehmigung, die mit einem Online-Antragsformular beantragt wird. Das ESTA wird nach der Erteilung digital mit deinen Passdaten verknüpft. Du musst also nicht zur Botschaft oder zum Konsulat gehen, um einen Stempel oder Aufkleber im Pass zu erhalten.

Internationaler Führerschein

Hast du vor, im Urlaub ein Auto zu fahren? Dann brauchst du möglicherweise auch einen internationalen Führerschein. Innerhalb der EU wird der deutsche Führerschein anerkannt, aber außerhalb der EU brauchst du oft einen internationalen Führerschein als Zusatzdokument. Diesen kannst du ganz einfach beim Straßenverkehrsamt beantragen und kostet etwa 15 Euro. Mit dem kronehit-Radio an, dem ESTA und dem internationalen Führerschein in der Tasche kann dein Roadtrip durch die USA beginnen.

Wien: Großeinsatz der Polizei

"Schüsse" offenbar Fehlalarm

Polizist mit Messer attackiert

Kontrolle in Wien-Favoriten

50 Norovirus-Fälle in NÖ

nach Mci-Besuch

Polizeieinsatz in Innsbruck

Schüler drohen mit Amoklauf

Israel muss Rafah-Offensive stoppen

Internationaler Gerichtshof

Tod nach Blackout Challenge

Gefährlicher TikTok Trend

Mutter enthaftet

Toter Säugling in Wien

Rücksichtloser Auto-Raser angeklagt

wegen versuchten Mordes