1 Toter in Salzburg!

Messerkampf mit 15 Personen!

(01.02.2024) Bandenkriminalität in Salzburg? Was genau für ein Wahnsinn sich in der Nacht auf heute abgespielt hat, ist Teil der Ermittlungen! Einen Toten und mindestens drei Verletzte hat es bei nächtlichen Schlägereien im Salzburger Stadtteil Lehen gegeben. Laut Polizei waren mindestens 15 Personen daran beteiligt. Es waren auch Messer im Spiel. Ein Großaufgebot an Polizisten mit Diensthunden und Hubschrauberunterstützung befand sich im Einsatz. Drei Personen wurden festgenommen, wie die Landespolizeidirektion Salzburg am Donnerstagvormittag informierte.

Nach dem Vorfall fanden Polizisten aufgrund einer Anzeige einen durch Messerstichen schwer verletzten Mann auf einer Straße in der Nähe des Lehener Parks. Es handelte sich laut Polizei vermutlich um einen Somalier. Er wurde nach der Erstversorgung in ein Krankenhaus eingeliefert, wo er kurze Zeit später seinen Verletzungen erlegen ist.

Bandenkrieg?

Die Hintergründe der Auseinandersetzungen waren zunächst nicht bekannt. Ab 23 Uhr kam es ersten Ermittlungen zufolge zu zwei Vorfällen, und zwar im Lehener Park und in einer Nebenstraße in der Nähe des Parks. Bei den beteiligten Personen soll es sich vorwiegend um Personen syrischer, und nicht, wie zunächst berichtet, türkischer Herkunft gehandelt haben.

Großeinsatz!

"Es waren alle zur Verfügung stehenden Kräfte im Einsatz", sagte eine Polizeisprecherin zur APA. Die Verletzten wurden vom Roten Kreuz ins Spital gebracht. Zunächst war noch unklar, ob die Streitigkeiten einen Zusammenhang haben. Die Ursache der Eskalation und das Tatmotiv müssen noch ermittelt werden. Laut Polizei laufen derzeit intensive Fahndungsmaßnahmen, Spurenauswertungen und Zeugeneinvernahmen.

(fd/apa)

Anti-Faltencreme für Achtjährige

Ärzte besorgt über Trend

Kleinkind stürzt aus Fenster

Einsatzkräfte verlieren Kampf

Kühlschrank auf Gleisen

Schreck für Zuggäste

Berlin bestätigt Abhörfall

bei der deutschen Luftwaffe

Nawalny: Mutter besuchte Grab

des Kremlkritikers in Moskau

Bub erstickt im Wäschetrockner

Tragödie auf Mallorca

Zwölfjährige missbraucht

17 Tatverdächtige

"Schreitag gegen Gewalt"

In Wiener City