10 Verkehrstote letzte Woche

Hohe Todesrate in Österreich

(13.05.2024) Das lange Wochenende hat viele Opfer gefordert! In der vergangenen Woche sind auf Österreichs Straßen bei neun Verkehrsunfällen zehn Menschen gestorben. Ums Leben kamen "drei Motorradlenker, zwei Fußgänger, ein E-Scooterlenker, ein Leichtmotorradlenker, je ein Mitfahrer in einem Klein-Lkw und Pkw und ein Pkw-Lenker", so das Innenministerium heute in einer Aussendung. Sieben der zehn Verstorbenen verunglückten während des verlängerten Wochenendes.

Zu einem der schwereren Verkehrsunfälle kam es am Samstag im Bezirk Sankt Johann im Pongau in Salzburg, wo auf einer Landesstraße ein Klein-Lkw mit einem Pkw mit deutschen Nummernschild frontal zusammenpralle. Durch die einschreitenden Rettungskräfte konnten beide Lenker mit schweren Verletzungen ins Spital gebracht werden. Die beiden Beifahrer, ein 29-jähriger Österreicher und ein 20-jähriger Rumäne, mussten aus den Fahrzeugen geschnitten werden. Der 29-Jährige verstarb noch an der Unfallstelle, der 20-Jährige am Weg ins Krankenhaus.

Überholen, Ablenkung, Vorrangverletzungen

Sechs Personen kamen in der Vorwoche auf Landesstraßen, drei auf Gemeindestraßen und eine auf einer Schnellstraße ums Leben. Jeweils zwei Verkehrstote mussten in Niederösterreich, Salzburg und der Steiermark und je einer in Kärnten, Oberösterreich, Tirol und Vorarlberg beklagt werden. Vermutliche Hauptunfallursachen waren in je zwei Fällen Überholen, Unachtsamkeit/Ablenkung und Vorrangverletzungen.

(fd/apa)

Mega-Stau auf A10

25km und 5h Verzögerung

Heftige Hagelunwetter

enorme Schäden im Bgld

13-jährige bringt Kind zur Welt

Bei Schulausflug

Inflation bei 3,5 Prozent

EU-weit fünfter Platz

Cameron Diaz ist zurück

Nach jahrelanger Pause

Otter nutzen Muschelbesteck

Sie schonen ihre Zähne

Säure-Attacke an Haustür!

Unfassbare Tat

Challenge: 14-jähriger tot

Lebensgefährliche Mutprobe