100 Kinder getötet!

Laut Angaben der Ukraine

(16.03.2022) Seit Beginn des russischen Angriffs gegen die Ukraine vor fast drei Wochen sind nach Angaben aus Kiew mehr als 100 Kinder getötet worden. "Heute wurde eine blutige Linie überschritten", twitterte das ukrainische Verteidigungsministerium am Mittwoch. Zugleich werden in der Ukraine Kinder geboren, und es wird weiter geheiratet. Seit Beginn des Krieges hätten sich 10.683 Paare das Jawort gegeben, vermeldete das Justizministerium in der Nacht auf Mittwoch.

"Jede Minute verlässt ein Kind die Ukraine, um dem Krieg zu entkommen. Russland wird zur Verantwortung gezogen werden und wird für alles bezahlen", betonte das Verteidigungsministerium zugleich mit der Veröffentlichung der Opferzahl. Zuvor hatten die ukrainischen Behörden von Hunderten zerstörten Schuleinrichtungen berichtet. Die Angaben sind nicht unabhängig überprüfbar.

"Der Krieg im Land geht weiter, aber das Leben hört nicht auf", erklärte das Justizministerium. Seit dem 24. Februar seien zudem 10.767 Kinder in dem Land geboren worden. "Unsere Arbeiter arbeiten auch unter Kriegsbedingungen weiter für Sie!", schrieb das Ministerium an die Ukrainer.

Das UNO-Hochkommissariat für Menschenrechte hat seit dem Einmarsch russischer Truppen den Tod von 691 Zivilpersonen in der Ukraine dokumentiert. Die Ukraine rechnet mit weitaus höheren Zahlen.

(MK / APA)

Energy Drinks ab 18?

Altersbeschränkung gefordert

Ö: 57% der Wege per Auto

PKW weiter hoch im Kurs

Italien: Neue "Blitzer"-Regeln

Warnschilder vor Radarfallen

Sex mit 12-Jähriger: Prozess

Polizist in Graz vor Gericht

Schwerer CO2-Unfall in Salzburg

Drei Verletzte

Reparaturbonus auch für Fahrräder

Fortführung bis 2025

Sturz im Supermarkt inszeniert

freche Aktion von Britin

Paparazzi-Hater

Kim K´s Sohn ist aggro!