100 € Strafe für "Hallo"?

Kurioser Strafzettel in Linz

(24.07.2020) 100 Euro Strafe für ein herablassendes Winken und ein lautes “Hallo“? Ein Oberösterreicher hat jetzt einen kuriosen Strafzettel ausgefasst. Der 32-Jährige ist in der Nacht mit Freunden in Linz unterwegs. Als ein Polizeiwagen vorbeifährt, winkt der Mann und schreit laut “Hallo“. Angeblich, weil er einen befreundeten Polizisten hinter dem Steuer vermutet hat.

Eine teure Verwechslung: Der gegrüßte Beamte und seine Kollegin haben offenbar wenig Spaß verstanden. Weil der 32-Jährige sie nämlich zusätzlich auch noch ausgelacht haben soll, haben die Polizisten ihm eine 100-Euro-Strafe wegen Anstandsverletzung aufgebrummt.

Rechtsexperte Anwalt Johannes Schriefl:
"Ich würde dem Beschuldigten in diesem Fall empfehlen, dass er sich auf das Verwaltungsstrafverfahren einlässt und seine Sicht der Dinge schildert. Und wenn ihm die Bezirksverwaltungsbehörde glaubt, dann wird sie das Verfahren einstellen."

(mc)

Berlin bestätigt Abhörfall

bei der deutschen Luftwaffe

Nawalny: Mutter besuchte Grab

des Kremlkritikers in Moskau

Bub erstickt im Wäschetrockner

Tragödie auf Mallorca

Zwölfjährige missbraucht

17 Tatverdächtige

"Schreitag gegen Gewalt"

In Wiener City

Bundeswehrsoldat erschoss vier Menschen

in Deutschland

Kaleen präsentiert ESC-Song

"We will rave" für Österreich

Warnstreik bis heute 17.00 Uhr

AUA-Flüge betroffen