100.000$ für einen Gefallen!?

U-Bahn fährt länger

(09.08.2023) Tausende Fans von Beyoncé fiebern ihrem Konzert monatelang entgegen und am selben Tag trifft ein Unwetter ein. Durch den starken Regen und einem Gewitter ist es zu Verzögerungen gekommen und deshalb hat sich die Sängerin etwas Besonderes für ihre Fans einfallen lassen: 100.000 Dollar (umgerechnet etwa 90.000 Euro) hat es Beyoncé gekostet, die U-Bahnen in der US-Hauptstadt Washington eine Stunde länger fahren zu lassen. Das teilte das Nahverkehrsnetzwerk der Metropole mit.

Ihr Konzert am Wochenende war Teil ihrer „Renaissance“-Welttournee. Im Publikum war unter anderem auch Vize-Präsidentin Kamala Harris mit ihrem Ehemann Doug Emhoff zu finden. Kamala bedankte sich nach dem Konzert bei Beyoncé per Twitter Post, mit den Worten „Danke für eine spaßige Date-Night“.

(JD/APA)

Bühneneinsturz: Mind. 5 Tote

Horrorszenen in Mexiko

Volle Fahrt voraus!

Furiosa: A Mad Max Saga

Joost ESC Skandal

Prozess im Juni

Jessica Biels Leidensweg

Probleme beim Schwangerwerden

Zuschauerin gedemütigt

SWR distanziert sich von Pocher

Notlandung in Bangkok

Ein Passagier tot, 71 verletzt

Antarktis-Schelfeis

Eisberg in Größe Wiens ist weg

Einbrecherkönig ausgeraubt

Wien: Mit K.o.-Tropfen betäubt