11 Urlauber aus Hütte gerettet

(08.01.2019) Dramatische Rettungsaktion im Schneechaos. Im Salzburger Tennengau schlagen elf Urlauber aus München Alarm, die seit Tagen in einer eingeschneiten Almhütte bei St. Koloman festsitzen – ohne Strom und mit Vorräten, die langsam zu Ende gehen.

Bergretter steigen schließlich zur Hütte auf, um die Münchner sicher ins Tal zu bringen. Christian Schartner von der Bergrettung Hallein: „Wir mussten mehrere Lawinenhänge queren, wo bereits Lawinen abgegangen waren. Wir mussten in der Dunkelheit uns den Weg erst suchen. Er herrschte dichter Schneefall. Es war nicht leicht, die Hütte zu finden.“

In Viererteams – je zwei Bergretter und zwei Urlauber – werden die Eingeschlossenen schließlich in Sicherheit gebracht.

Schartner: „Es hat geklappt, es war für einige aber eine Herausforderung. Der Schnee war tief und es hat geschneit. Einige waren ziemlich k.o., als wir unten bei den Autos angelangt sind.“

Urteil: 15 Jahre Haft

Für versuchten Femizid

Nach Tod von 14-Jähriger!

Verdächtiger (27) festgenommen

Aus für Maskenpflicht in Öffis!

Erstes Bundesland in D.!

D: Kinderporno-Plattform

Hohe Haftstrafen für Betreiber

Gegen Schengenraum-Erweiterung

Österreich als einziges Land

Mann aus Ausgrabung gerettet!

Wien: 5 Meter abgestürzt!

Immer mehr Unis besetzt!

Von Klimaktivisten

Kinderstationen an der Grenze

RS-Virus: Spitäler voll