14.000 km mit Leihauto: Wohin?

Rätsel um "Österreichtour"

14.000 Kilometer in nicht einmal drei Wochen zurückgelegt – aber wohin bloß? Die Ermittlungen um das veruntreute Leihauto in der Obersteiermark laufen auf Hochtouren. Ein Leobener hat ja den Leihwagen seines Autofahrerclubs einfach nicht mehr zurückgebracht und ist stattdessen mit dem Wagen offenbar kreuz und quer durch Österreich gefahren. Unfassbare 14.000 Kilometer ist der Mann seit Ende August gefahren.

Doch nach wie vor ist völlig unklar, wohin und vor allem zu welchem Zweck, sagt Manfred Niederl von der Steirerkrone:
„Es ist ja derzeit auch nicht auszuschließen, dass er im Zuge seiner 'Österreichtour' auch Diebstähle und Einbrüche begangen hat. Die Beamten ermitteln jedenfalls in alle Richtungen.“

Alle Infos liest du auch auf krone.at

Bub (3) gerät in Maschine

Arm muss amputiert werden

Brexit-Entscheidung vertagt

Austrittsdatum wieder offen

Horror-Keime in Hundefutter

Antibiotika völlig wirkungslos

Auf Dating-Portalen abgezockt

Frau fällt auf 2 Gauner rein

Messerattacke von Wullowitz

Auch zweites Opfer gestorben

Handy = Beziehungskiller

Probleme im Schlafzimmer

Wohnen wie Barbie?

Airbnb macht das möglich

Bub (2) erschoss sich selbst

Tragödie in den USA