14-Jährige kaufen Auto

um 320 Euro

(09.07.2020) Zwei 14-Jährige kaufen ein Auto von einem Fremden um 320 Euro! Klingt wie ein Scherz, ist aber tatsächlich so im Wiener Bezirk Penzing passiert. Gestern Abend sind die beiden mit dem Auto herumgefahren, dass sie selbst gekauft haben. Dabei haben sie auf einem Parkplatz immer wieder die Reifen quietschen lassen und sind so Fußgängern aufgefallen. Diese haben schließlich die Polizei gerufen. Die Beamten haben festgestellt, dass die Burschen natürlich noch nicht Auto fahren dürfen, die Kennzeichen des Wagens waren noch dazu gestohlen.

Die beiden geben zu, den alten VW Passat um 320 Euro von einem Mann gekauft zu haben. Das Auto haben sie auf einem Parkplatz im 14. Wiener Gemeindebezirk abgeholt. Einen Kaufvertrag hatten sie nicht dabei.

Die Kennzeichen haben die beiden 14-Jährigen einfach von einem geparkten Fahrzeug gestohlen, das schon mehrere Wochen unbenutzt bei ihnen in der Gegend herumgestanden ist. Die Burschen sind nicht nur am Parkplatz geblieben, sondern auch auf der Straße gefahren. Die beiden sind mehrfach angezeigt worden.

(mt)

Wien: Fiaker-Zwischenfall

Passanten und Pferde verletzt

Hausdurchsuchung: NS-Material

In FPÖ-Finanzcause

"Mundl" ist tot

Karl Merkatz ist gestorben

Dagobert Duck wird 75

Reichste Ente der Welt

Dates zunehmend alkoholfrei

Jahresauswertung von Dating-App Tinder

Tag der Menschen mit Behinderung

Rauch kündigt mehr Geld an

Ausschreitungen in Wien

Fußballfans blockieren Fahrbahn

Weitere Hilfen für Heizkosten

Höherer Heizkostenzuschuss