15-jährie Tirolerin vermisst

Islamische Eheschließung?

(14.03.2023) Ein 15-jähriges Mädchen aus Innsbruck gilt seit dem 16. August vergangenen Jahres als abgängig. Ermittlungen ergaben mittlerweile, dass dies in Zusammenhang mit einer "zuvor erfolgten Islamisierung" steht, die sich "zunehmend steigerte und letztlich in strenger und konservativer Form von ihr ausgeübt wurde", teilte die Polizei am Dienstag mit. Man gehe von einer möglichen Eheschließung nach islamischem Recht mit einem unbekannten muslimischen Mann aus, hieß es.

image (3)

Die 15-Jährige könnte verheiratet sein

Als Aufenthaltsort der 15-Jährigen wurde Deutschland vermutet. Andere Länder könnten jedoch nicht explizit ausgeschlossen werden. Das Mädchen war als rund 1,60 Meter groß mit rot-braun gefärbten, längeren Haaren beschrieben worden. Auf einem veröffentlichen Foto hatte sie blaue Kontaktlinsen, tatsächlich sei ihre Augenfarbe aber braun. Das Stadtpolizeikommando Innsbruck (Tel: 059133-75-3333) bat um Hinweise.

(MK/APA)

Leverkusen Meister!

Erstmals in Vereinsgeschichte

Innsbruck-Wahl: Ergebnis da

Stichwahl Willi - Anzengruber

USA wollen keine Eskalation

"Nicht auf Krieg aus"

Jetzt kommt der echte April

Kaltfront ab Montag

STMK: 700 Roadrunner unterwegs

Viele Anzeigen nach Rennen!

Alsergrund statt Reumannplatz?

Minderjährige Räuber unterwegs

Vater tötet seine Kinder!

Baby und Mädchen tot im Feld!

Iran-Großangriff auf Israel

mehr als 200 Drohnen und Raketen