15-Jähriger Messerangreifer

VBG: Mann wird notoperiert!

(07.08.2023) Steigt das Aggressionspotential bei jungen Menschen? Ein 15-Jähriger ist nach einer Messerattacke auf einen 32-Jährigen Anfang April am Bahnhof Dornbirn wegen Mordversuchs angeklagt worden. Er war gemeinsam mit zwei gleichaltrigen Gefährten mit dem 32-Jährigen in Streit geraten. Im Verlauf der Auseinandersetzung soll er dem Mann aus dem Irak fünfmal in den Rücken gestochen haben, berichtete am Montag ORF Radio Vorarlberg. Der 32-Jährige erlitt lebensgefährliche Verletzungen und musste notoperiert werden.

8 Mal eingestochen

Laut Anklageschrift hat der Jugendliche mit einem Messer mit neun Zentimeter langer Klinge achtmal auf den 32-Jährigen eingestochen. Dabei soll er ihn fünfmal am Rücken getroffen haben. Der 15-Jährige soll die Tat bei der Polizei gestanden haben.

Selbst gestellt

Die beiden Begleiter den 15-Jährigen werden sich wegen versuchter schwerer Körperverletzung vor dem Landesgericht Feldkirch verantworten müssen. Sie sollen den 32-Jährigen angeblich mit Faustschlägen und Fußtritten traktiert haben. Die Heranwachsenden waren nach der Tat geflüchtet, zwei von ihnen wurden im Zuge einer Fahndung rasch gestellt. Der 15-Jährige, dem der Mordversuch vorgeworfen wird, stellte sich zwei Tage später in Begleitung eines Rechtsanwalts im Landeskriminalamt in Bregenz.

(fd/apa)

Leverkusen Meister!

Erstmals in Vereinsgeschichte

Innsbruck-Wahl: Ergebnis da

Stichwahl Willi - Anzengruber

USA wollen keine Eskalation

"Nicht auf Krieg aus"

Jetzt kommt der echte April

Kaltfront ab Montag

STMK: 700 Roadrunner unterwegs

Viele Anzeigen nach Rennen!

Alsergrund statt Reumannplatz?

Minderjährige Räuber unterwegs

Vater tötet seine Kinder!

Baby und Mädchen tot im Feld!

Iran-Großangriff auf Israel

mehr als 200 Drohnen und Raketen