Schlangen-Selfie: Arzt kostet 150.000 Dollar

(26.07.2015) Ok, das war ein richtig teures Selfie. Ein Mann aus den USA wollte in San Diego ein Selfie mit einer Klapperschlange machen. Dazu zieht er das Tier aus dem Gestrüpp, die Schlange hatte damit überraschenderweise aber wenig Freude. Sie schnappt zu. Der Mann wird schwer verletzt und muss ins Spital. Er schwebt sogar in Lebensgefahr. Als es ihm wieder besser geht dann der nächste Schock: Die Spitalsrechnung beträgt über 150.000 US-Dollar. Der Schlangenfan hatte nämlich so viel Gift in sich, dass für die Behandlung die Gegenmittel-Vorräte aus zwei Spitälern aufgebraucht worden sind. Übrigens hatte er auch eine Klapperschlange zu Hause. Jetzt hat er "Honey" aber freigelassen.

Nato Truppen in Ukraine?

Kritik an Macrons Aussagen

Vater mit Kinder verschwunden!

Fahndung in Wien

Das neue Wohnbaupaket

1. Mrd. Euro und weniger Steuer

Anzeige gegen Rapid!

Homophobe Äußerungen

Tochter (12) verkauft!

Zwangsheirat in Spanien?

Wien: Klimakleber-Alarm!

Misthaufen vor Schönbrunn

Macron will Soldaten schicken

Unterstützung für Ukraine

Kiss Taylor & Marry Katy

Video mit Travis Kelce viral