16 CoV-Tests irrtümlich positiv

im Bezirk Kufstein

(31.07.2020) Fehlalarm in Tirol! 16 CoV-Tests wurden irrtümlich als positiv gewertet. Das geht aus einer Aussendung des Landes Tirol am Freitag hervor.

Die Neuinfektionen in Österreich steigen weiterhin. Auch in Tirol wurden im Laufe dieser Woche neue Fälle bekannt. 16 Testergebnisse im Bezirk Kufstein sollen aber fälschlicherweise als positiv gewertet worden sein. Diese Personen sind damit nicht am Coronavirus erkrankt. Betroffen sind vorwiegend Fälle im Bezirk Kufstein sowie zwei Personen aus dem Bezirk Kitzbühel. „Die Gesundheitsbehörde in Kufstein hat sehr schnell und umsichtig reagiert. Es hat sich wieder gezeigt, dass intensive Prüfungen jedes einzelnen Falls notwendig sind“, sagt Elmar Rizzoli vom Einsatzstab. Somit sind laut aktuellem Stand 51 Personen in Tirol am Coronavirus erkrankt. 3.532 Infizierte gelten bereits als genesen.

(ap)

„Sex mit Puppe“

an Wiener Volksschule?

Frau springt ohne Bungee-Seil

Todessprung

Erstes Haus aus 3D-Drucker

in Deutschland

Kids bei den Olympischen Spielen?

13-Jährige holen Medaillen

Gewaltige Hitzewelle

Bis zu 44 Grad in Griechenland

Impfunwillige Tests bezahlen?

Vorstoß aus Deutschland

Baby steckt unter Auto fest

Schrecklicher Unfall

Fenstersturz: Kind tot

Mehrstöckiges Wohnhaus