16-Jähriger tot nach Badeunfall

NÖ: Unfall in Langenzersdorf

(23.05.2023) Eine tragische Badeunfall-Meldung erreicht uns aus Langenzersdorf im Bezirk Korneuburg. Am Sonntagabend ereignete sich ein Vorfall, der leider ein Todesopfer forderte. Ein 16-jähriger Jugendlicher war mit Freunden in einem Teich schwimmen, als er plötzlich unterging. Laut der Landespolizeidirektion Niederösterreich verstarb der Jugendliche am Dienstag im Krankenhaus. Er befand sich in einem kritischen Zustand und wurde zuvor mit dem Rettungshubschrauber "Christophorus 9" ins AKH Wien geflogen.

Etwa eine Viertelstunde nach dem Vorfall wurde der 16-Jährige von einem Badegast in einer Tiefe von drei bis vier Metern entdeckt und an das Ufer gebracht. Die genaue Ursache des Badeunfalls ist bisher noch unklar und wird weiterhin untersucht.

(MK)

Berlin bestätigt Abhörfall

bei der deutschen Luftwaffe

Nawalny: Mutter besuchte Grab

des Kremlkritikers in Moskau

Bub erstickt im Wäschetrockner

Tragödie auf Mallorca

Zwölfjährige missbraucht

17 Tatverdächtige

"Schreitag gegen Gewalt"

In Wiener City

Bundeswehrsoldat erschoss vier Menschen

in Deutschland

Kaleen präsentiert ESC-Song

"We will rave" für Österreich

Warnstreik bis heute 17.00 Uhr

AUA-Flüge betroffen