16 Tage mit totem Baby

(06.02.2017) Ein junges Paar verbringt 16 Tage mit seinem toten Baby! Diese Geschichte aus Großbritannien sorgt derzeit im Netz für große Emotionen. Die kleine Evlyn wird mit einem schweren Gendefekt geboren, sie lebt nur wenige Tage.

Die Eltern wollen aber bis zur Beerdigung noch möglichst viel Zeit mit der Kleinen verbringen. Durch ein spezielles Kühlsystem in Kinderbetten, das extra für die Konservierung toter Neugeborener entwickelt worden ist, können die beiden 16 Tage mit der toten Evlyn verbringen. Sie durften sie sogar mit nach Hause nehmen und mit ihr im Park spazieren gehen.

In Österreich wäre diese Form der Verabschiedung so nicht möglich, sagt Gynäkologe Leonhard Loimer:
“Auch bei uns haben alle Paare natürlich die Möglichkeit, sich entsprechend von einem toten Kind zu verabschieden. Das muss auch so sein, denn es ist eines der dramatischsten Ereignisse, die man sich vorstellen kann. Aber 16 Tage sind schon sehr viel, das ist laut Gesetz einfach nicht möglich.“

7.515 Schulabmeldungen

Zahl hat sich verdreifacht

Nashorn in Zoo ertrunken

Schrecklicher Unfall!

Armbrustschütze auf Balkon

Zwei Tote in den Niederlanden

Ausreisekontrollen in Braunau

Ab Mitternacht

Häftlinge feiern in Wr. Neustadt

Männer jetzt verlegt

Motorrad rast in Kindergruppe

Mehrere Verletzte!

FPÖ-Video mit Falschinfos?

APA prüft Corona-Aussagen

Liebes-Posting zum Geburtstag

Alaba auf Wolke 7