17 Abtreibungen in 6 Jahren

Frau ignoriert Ärzte-Warnung

(27.02.2019) Viele Paare wünschen sich nichts sehnlicher, als ein Baby zu bekommen. Bei vielen funktioniert das aber natürlich nicht auf Anhieb, einige können nie schwanger werden. Diese Probleme kennen eine 27-jährige Chinesin und ihr Freund aber nicht. Stichwort: 17 Mal schwanger- und das in sechs Jahren Beziehung.

Das Schlimme an der ganzen Story? Aus 17 Mal Schwangerschaft sollen laut der britischen Zeitung „Daily Mail“ 17 Abtreibungen geworden sein. Trotz aller Warnungen der Ärzte habe die 27-Jährige das immer wieder aufs Neue durchgezogen. Die Chance, dass die Chinesin jetzt ein 18. Mal schwanger wird, ist mega-gering.

Vor der letzten Abtreibung hätten die Ärzte abgeraten. Die Gebärmutter der 27-Jährigen sei schon so vernarbt und auch die Gebärmutterschleimhaut sei extrem geschädigt. Die Chinesin und ihr Freund ignorieren das aber, denn sie wollen noch kein Baby haben. Sie und ihr Freund würden noch nicht bereit sein, ein Kind großzuziehen.

In China ist Sex ja ein riesiges Tabuthema. Aufklärung findet kaum statt. Oben drauf ist die Familienpolitik in China ja auch sehr konservativ. Auch das könnte ein Grund sein, warum die beiden nie verhütet haben. Die Aussage eines Arztes bei der letzten Abtreibung ist aber hart, denn er soll gesagt haben, dass ihr letztes Ungeborenes das kostbarste Kind gewesen sein hätte können.

Corona-Ampel in Salzburg auf Rot

Erstes Bundesland seit langem

Wiener Dachstuhl in Vollbrand

Großeinsatz der Feuerwehr

Klimakrise und Corona

Hunderte Millionen Menschen leiden

3.000 Pflegekräfte freigestellt

Ungeimpftes Personal muss gehen

Instagram ist schädigt die Psyche

Studie zeigt erschreckendes

Kein Arbeitslosengeld für Ungeimpfte

AMS darf Geld streichen

Wangenabsaugung?

Irrer Eingriff bei Chrissy Teigen!

Holpriger Start ins Schuljahr

Lehrer und Schüler beklagen sich