17 Covid-Tote in 24h

+ Prognose für nächste Woche

(04.05.2022) Am Mittwoch wurden 6.760 Corona-Neuinfektionen binnen 24 Stunden registriert. Das ist wie am Mittwoch üblich über dem Schnitt der vergangenen sieben Tage von 5.458 positiven Tests, aber unter den 8.239 neuen Fällen vergangener Woche. Die Zahl der Corona-Toten liegt mit 17 innerhalb eines Tages ebenfalls über dem Wochenschnitt von 14,3. Die Covid-19-Spitalsbelegung sank um 69 auf 1.111 Betroffene, die Sieben-Tage-Inzidenz liegt in Österreich bei 425,5 pro 100.000 Einwohner.

Innerhalb der vergangenen 24 Stunden wurden 6.978 Menschen als wieder genesen gemeldet, wodurch sich die Zahl der aktiven Fälle in Österreich auf 72.072 reduziert hat, um 235 weniger als am Tag zuvor. Die 1.111 Patienten in Krankenhausbehandlung bedeuten einen Rückgang von 23,5 Prozent in einer Woche, bei den Intensivpatienten gab es gegenüber Dienstag zwar einen Anstieg um drei Personen auf aktuell 83 Schwerkranke. Hier beträgt der Rückgang innerhalb einer Woche sogar minus 25,2 Prozent. Seit Pandemiebeginn hat es in Österreich bereits 4,161.004 bestätigte Fälle gegeben.

Covid-Prognose-Konsortium

Die aktuelle Schätzung des Covid-Prognose-Konsortiums geht weiterhin von einem allmählichen Übergang in eine konstante Fallentwicklung aus. Zwar gehen die Experten von einer Abflachung der epidemiologischen Kurve aus, allerdings wird ein Sinken der Infektionszahlen auf die Niveaus der Sommer 2020 oder 2021 jedoch nicht zu erwarten sein: Dämpfenden saisonalen Effekten steht die fortschreitende Abnahme des erworbenen Immunschutzes entgegen, heißt es im Mittwochs-Update.

Erwartete Zahlen für nächste Woche

Das Gremium rechnet am kommenden Mittwoch (11. Mai) mit 3.724 bis 6.131 Neuinfektionen binnen 24 Stunden in Österreich, der Punktschätzer liegt bei 4.647. Das bedeutet, dass eine Sieben-Tage-Inzidenz im Bereich von 290 bis 480 Fällen je 100.000 Einwohner (68-prozentiges-Konfidenzintervall) erwartet wird. Als Mittelwert kann ein Punktschätzer von 360 angegeben werden. Mit einer Wahrscheinlichkeit von 2,5 Prozent ist auch eine 7-Tages-Inzidenz von über 630 oder unter 210 möglich. Die geringste Inzidenz wird in Vorarlberg (68-prozentiges KI: 180-300) und die höchste Inzidenz in Wien (68-prozentiges KI: 410-680) erwartet.

(fd/apa)

Amoklauf in Schule angekündigt

Großeinsatz in Mistelbach

"Home Invasion" in Wien

Pensionistin schwer verletzt

Blutspenden für alle gleich

Drei mal drei Regel

Russland stoppt Gaslieferung

An Finnland

Tritt VdB noch einmal an?

Gerüchte über Bekanntgabe

Missbrauch im Kindergarten

Stadt Wien tauscht Leitung aus

Titanic-Szene nachgespielt

Mann ertrinkt!

Ed Sheeran wieder Papa!

Zweites Töchterchen