17-Jährige mit CO-Vergiftung

Wien: Styroporplatte im Abzug

(17.11.2022) Dieser fatale Fehler hätte fast ein junges Leben ausgelöscht. Eine 17-Jährige hat sich laut Polizei, in der Nacht auf heute, in ihrer Wohnung in Wien-Rudolfsheim-Fünfhaus eine lebensbedrohliche Kohlenmonoxidvergiftung zugezogen. Ihre Schwester hatte sie bewusstlos in der Badewanne gefunden und sofort Alarm geschlagen.

Styroporplatte im Rauchfang

Im Zuge von Umbauarbeiten war eine Styroporplatte im Rauchfang platziert worden, welche diesen blockierte. Das Mädchen wurde von der Berufsrettung in ein Krankenhaus gebracht. Andere Hausbewohner waren nicht betroffen, die Polizei ermittelt.

(fd/apa)

STMK: 700 Roadrunner unterwegs

Viele Anzeigen nach Rennen!

Alsergrund statt Reumannplatz?

Minderjährige Räuber unterwegs

Vater tötet seine Kinder!

Baby und Mädchen tot im Feld!

Iran-Großangriff auf Israel

mehr als 200 Drohnen und Raketen

Deutschland liefert 3.Patriot

Mehr Luftabwehr für Ukraine

Messerattacke in Sydney

5 Menschen sterben

Alarm: Asia-Hornisse gesichtet

Landwirtschaftskammer warnt

Geschlecht alle 12 Monate ändern

In Deutschland jetzt erlaubt