17-Jährige mit CO-Vergiftung

Wien: Styroporplatte im Abzug

(17.11.2022) Dieser fatale Fehler hätte fast ein junges Leben ausgelöscht. Eine 17-Jährige hat sich laut Polizei, in der Nacht auf heute, in ihrer Wohnung in Wien-Rudolfsheim-Fünfhaus eine lebensbedrohliche Kohlenmonoxidvergiftung zugezogen. Ihre Schwester hatte sie bewusstlos in der Badewanne gefunden und sofort Alarm geschlagen.

Styroporplatte im Rauchfang

Im Zuge von Umbauarbeiten war eine Styroporplatte im Rauchfang platziert worden, welche diesen blockierte. Das Mädchen wurde von der Berufsrettung in ein Krankenhaus gebracht. Andere Hausbewohner waren nicht betroffen, die Polizei ermittelt.

(fd/apa)

Nacktfoto an Schüler

Lehrerin vor Gericht

Klimaaktivistin (20) vor Gericht

Anklage nach Klebe-Aktion

"Es ist die große Liebe"

Politiker und Pornostar

Betrunkene biss Polizist

in den Arm

Wohnungseinbrüche mit Säure

Die Polizei warnt

Keine Arbeitslose 'Neu'!

Verhandlungen gescheitert!

Schwerer Unfall in Wien

Lieferwagen kracht in Tram!

mRNA-Impfstoff für Grippe!

Wird in USA entwickelt