Teenie-Raser: Autos futsch

3 Fahrzeuge abgenommen

(27.05.2024) Ein 17-jähriger Probeführerscheinbesitzer ist Sonntagabend auf der Tiroler Inntalautobahn (A12) im Bereich Wiesing (Bezirk Schwaz) bei erlaubten 100 km/h mit 195 km/h unterwegs gewesen. Die Autobahnpolizei wurde auf den Raser aufmerksam und hielt ihn am Parkplatz Münster an. Dort wurde ihm der Führerschein abgenommen, das Fahrzeug wurde zudem beschlagnahmt, berichtete die Polizei.

Und in Kärnten hat die Polizei gleich zwei jungen Bleifüßen die Fahrzeuge abgenommen. Die Lenker sind viel zu schnell auf der Südautobahn (A2) bei Krumpendorf am Wörthersee unterwegs gewesen. Unter anderem rasten die beiden 19-jährigen Probeführerscheinbesitzer aus dem Bezirk Spittal an der Drau mit 153 km/h durch einen Baustellenbereich, teilte die Polizei mit.

Polizisten hatten gegen 17.00 Uhr gesehen, wie die Lenker von zwei nebeneinander fahrenden Autos einander Handzeichen gaben und plötzlich auf eine Geschwindigkeit von 163 km/h beschleunigten. In der 80 km/h-Zone in einem Baustellenbereich waren sie noch mit 153 km/h unterwegs.

Die beiden wurden angehalten. Der Behördenjournaldienst der Bezirkshauptmannschaft Klagenfurt-Land ordnete die vorläufige Beschlagnahme beider Fahrzeuge an, die von zwei Abschleppunternehmen weggebracht wurden. Beiden Lenkern wurde der Führerschein abgenommen.

(apa/mc)

Krokodil verbreitet Schrecken

Das Ende im Kochtopf!

Anstieg bei Fensterstürzen!

Alarmierende Zahlen

Handy-Sicherstellung-Neu

Koalition mit Beschluss

NATO mit Operationsplan

Ukraine weiter unterstützen

Nasenspray gegen Einsamkeit

Oxytocin das Kuschelhormon

Hochwasser: Müll-Plünderer!

Aufregung im Burgenland

Warum musste Valeriia sterben?

Ex und Stalker im Visier

Nochmal Gold für V.Alexandri

Doppel-Europameisterin!