18-Jähriger stürzt in Tod

OÖ: Horror-Arbeitsunfall

(29.05.2024) Ein 18-jähriger Elektriker ist am Dienstag bei Arbeiten auf einer Großbaustelle in Linz mit der Leiter umgekippt und drei Stockwerke in die Tiefe gestürzt. Er erlitt dabei tödliche Verletzungen. Sein 44-jähriger Kollege wurde beinahe mitgerissen. Er konnte sich aber gerade noch an einer Betonbrüstung festkrallen und wurde von Kollegen wieder nach oben gezogen, so die Polizei.

Die beiden Männer hatten Elektroarbeiten im dritten Stock durchgeführt. Der 18-Jährige stand auf einer Leiter und geriet mit deren Fuß in ein Abflussrohr. Dadurch kippte die Leiter um. Sein Kollege bekam sie noch kurz zu fassen, musste sie aber wieder loslassen, um nicht selbst in die Tiefe gerissen zu werden. Ihm gelang es, sich an der Brüstung festzukrallen, von wo er von anderen Arbeitern gerettet wurde. Der 18-Jährige wurde von Notarzt reanimiert, starb aber wenig später im Spital.

(apa/mc)

Krokodil verbreitet Schrecken

Das Ende im Kochtopf!

Anstieg bei Fensterstürzen!

Alarmierende Zahlen

Handy-Sicherstellung-Neu

Koalition mit Beschluss

NATO mit Operationsplan

Ukraine weiter unterstützen

Nasenspray gegen Einsamkeit

Oxytocin das Kuschelhormon

Hochwasser: Müll-Plünderer!

Aufregung im Burgenland

Warum musste Valeriia sterben?

Ex und Stalker im Visier

Nochmal Gold für V.Alexandri

Doppel-Europameisterin!