19-Jähriger von LKW überrollt

Täter ausgeforscht

(14.06.2022) Im Fall des am Montag auf der Ostautobahn (A4) in Schwechat (Bezirk Bruck a.d. Leitha) von einem Sattelzug überrollten und getöteten 19-Jährigen sind die Ermittlungen am Dienstag weitergegangen. Ausgeforscht wurde Polizeiangaben zufolge der Lenker des bulgarischen Lkw. Der 33-Jährige befinde sich derzeit auf dem Weg in die Niederlande, werde aber auf seiner Rückfahrt einvernommen, wurde betont.

Illegal eingereist

Der 19-jährige Asylwerber aus Marokko und drei weitere Personen dürften unterhalb des Anhängers nach Österreich eingereist sein. Nachdem das Schwerfahrzeug verkehrsbedingt zum Stillstand gekommen war, soll der junge Mann den Halt verloren haben. Der 19-Jährige stürzte auf die Fahrbahn und wurde überrollt, als der Lkw seine Fahrt fortsetzte.

An der Unfallstelle verstorben

Der Marokkaner starb laut Polizei noch an der Unfallstelle. Zwei Landsleute des Opfers und ein Tunesier beantragten Asyl.

(fd/apa)

Mutter kommt ums Leben

Bei Wohnhausbrand

Mann wird zum Lebensretter

Kind bewusstlos im Wasser

Kundgebungen im ganzen Land

"Demokratie verteidigen"

Stillstand auf Brennerautobahn

Letzte Generation schlägt zu

Fünf Femizide an einem Tag

Schreckliche Statistik Wien

Großbrand in Valencia

Mehrere Tote

Verdacht auf Geldwäsche

Razzien in drei Ländern

Kontrollierte Cannabis-Freigabe

Deutscher Bundestag