19-Jähriger tötet Säugling

Mädchen wurde nur 6 Wochen alt

(15.12.2022) Ein 19 Jahre alter Vater soll seiner sechs Wochen alten Tochter so schwere Hirnverletzungen zugefügt haben, dass das Mädchen gestorben ist. Das teilte die Kölner Polizei am heutigen Donnerstag mit, die den Mann im Stadtteil Nippes festgenommen hatte. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft besteht bei dem Kind der Verdacht auf ein Schütteltrauma. Ersten Ermittlungen zufolge war der Mann zum Tatzeitpunkt mit dem Säugling alleine in der Wohnung.

Der Mann spricht von einem Sturz

Der 19-Jährige soll noch heute einem Haftrichter vorgeführt werden. Vorwurf ist: versuchter Totschlag. Der Mann habe gestern Nacht selbst die Rettungskräfte alarmiert und dabei von "einem angeblichen Sturzgeschehen" berichtet, so die Beamten. Nach einer ersten rechtsmedizinischen Untersuchung im Krankenhaus stehe der geschilderte Geschehensablauf aber im Widerspruch zu den diagnostizierten Verletzungen.

(fd/apa)

Angeleinter Hund überfahren!

OÖ: Mitten auf Zebrastreifen

Klimabonus ab heute

Für rund 450.000 Menschen

Hackerangriff auf Magenta!

20.000 Kundendaten betroffen

Nach Oscar-Watschen

Will Smith wieder im Geschäft

Terrorprozess in Wien

Hohe Haftstrafen

Aus für CoV-Maßnahmen: "Gut so"

Experten geben grünes Licht

"Star Trek: Picard"

Letzte Staffel mit alter Crew

"King of Pop" kommt ins Kino

Jaafar Jackson spielt Michael