2.000 Euro Prämie

D: Für Opel-Mitarbeiter

(21.04.2022) Der Autohersteller Opel zahlt an seine Mitarbeiter eine Gewinnbeteiligung von jeweils 2.000 Euro aus. Das teilte Opel-Chef Uwe Hochgeschurtz in einem Interview mit der "Bild-Zeitung" (Donnerstag) mit. Damit liegt die Prämie niedriger als beim französischen Teil des Mutterkonzerns Stellantis, für den Konzernchef Carlos Tavares im Februar Prämien zwischen 4.000 und 4.400 Euro angekündigt hatte.

Allerdings ist der deutsche Betriebsrat einverstanden mit den Zahlungen, die auf unterschiedlichen Vertragsgrundlagen und Basisgehältern fußen. Eine neue Vereinbarung über künftige Beteiligungen soll aber erarbeitet werden.

Stellantis hatte für das vergangene Jahr einen um 14 Prozent auf 152 Milliarden Euro gestiegenen Umsatz berichtet, aus dem der viertgrößte Autokonzern der Welt einen Gewinn von rund 13 Milliarden Euro schöpfte. Angaben zum Gewinn oder zu den Verkäufen der einzigen deutschen Marke Opel machte Stellantis nicht. Das erweiterte Europa-Geschäft, auf das Opel konzentriert ist, legte aber beim Umsatz um fünf Prozent zu, auch wenn der Absatz der Autos unter anderem wegen des Halbleitermangels um drei Prozent zurückging.

(MK / APA)

Gericht: Wien-Attentat

Straferhöhungen für Mittäter

Sterben für die Wahrheit!

Rapper Salehi mit Todesurteil

Lotto 5-fach-Jackpot

5,5 Millionen im Topf

Rettung in letzter Sekunde!

Graz:Baby erfolgreich operiert

Venedig: Jetzt musst du zahlen

5€ Eintritt für Touristen

Benko vor Konkurs-Gericht

+ Grünes Licht für COFAG

Tödliches Selfie!

Touristin (31) stürzt in Vulkan!

Nehammer spricht Machtwort

"Keine 41-Stunden Woche"