2 Frauen in Wien vergewaltigt

Obdachloser festgenommen

(25.07.2019) Unglaublicher Vorfall in Wien! Ein 43-jähriger Obdachloser ist an zwei Tagen in unversperrte Wohnungen eingedrungen und hat Frauen vergewaltigt. Dabei ist der mutmaßliche Täter immer gleich vorgegangen. Er hat Wohnhausanlagen betreten und versucht, die Türen zu öffnen. In den beiden Fällen ist die Wohnung nicht abgesperrt gewesen und der 43-Jährige konnte ins Haus. Laut Polizeisprecher Harald Söros hat der mutmaßliche Täter seine Opfer nicht gekannt. Er dürfte entlang der U-Bahnlinie U3 unterwegs gewesen sein.

Der erste Übergriff hat im Bezirk Landstraße stattgefunden. Dabei hat er eine 61-Jährige vergewaltigt. Am nächsten Tag ist er in eine Wohnung im Bezirk Ottakring eingedrungen und hat eine 62-jährige Frau vergewaltigt. Diese hat er mehrfach geschlagen und auch den Arm gebrochen. Nach der Vergewaltigung hat er die Handtasche und den Schlüssel der Frau gestohlen und ist geflüchtet. Die 62-Jährige ist verletzt ins Spital gebracht worden, sie hat den Täter genau beschreiben können.

Der Obdachlose ist schließlich auf der Mariahilfer-Straße festgenommen worden, er bestreitet die Vorwürfe der Vergewaltigungen. Ob es mögliche weitere Opfer gibt, soll geklärt werden.

(APA/ Red)

Leonie: Prozesstag 3

Toxisch-letale Menge MDA

Mehr als 12k Neuinfektionen

Corona: Spitäler füllen sich

Job: Vernunft vs Leidenschaft

Wie hat man mehr Erfolg?

Stopp für Lobau-Tunnel?

Gewessler für den Klimaschutz

Feuerwehr im Wiener AKH

Gasgeruch sorgt für Panik

Hurrikan "Ian" bringt Chaos

Schäden noch nicht abschätzbar

Gas-Ausfall bei Schwechat

Auch ein Sabotage-Akt?

FIFA 23: Ende einer Ära

Das allerletzte FIFA-Game