2 Tote Männer in Simmering

Ex-ÖFB Kicker involviert

(08.02.2023) Bei dem 43-jährigen Mann, der am heutigen Mittwoch kurz vor 12.00 Uhr in Wien-Simmering von einem 46-Jährigen erschossen worden ist, handelt es sich laut unbestätigten APA-Informationen um den Ex-ÖFB-Fußballer Volkan Kahraman. Eine offizielle Bestätigung zur Person der Opfers vonseiten der Polizei lag vorerst nicht vor. Der 46-jährige Täter hatte nach derzeitigem Ermittlungsstand nach einem Streit eine Faustfeuerwaffe gezogen, auf seinen Kontrahenten geschossen und Suizid verübt.

Nachdem sich der Disput auf die Straße verlagert habe, soll der 46-Jährige dort dann die Waffe gezogen haben. Die Identität von Opfer und möglichem Täter sind der Exekutive bekannt, zahlreiche Personen sollen Zeugen der letztendlich tödlichen Auseinandersetzung geworden sein. Zwei Stunden nach dem die Einsatzkräfte alarmiert wurden, war der gesamte Bereich der Etrichstraße weiterhin gesperrt und die Spurensicherung noch am Tatort beschäftigt.

Gegen 13.30 Uhr waren neben rund zwei Dutzend Polizeieinsatzfahrzeugen auch über 30 Personen beim abgesperrten Bereich - teilweise kam es zu aggressiven Verhalten gegenüber Medienvertretern. Unklar war, ob es sich um Tatzeugen oder Angehörige der beiden Toten handelte, doch zeigten sich manche der Anwesenden erschüttert oder rangen sichtlich nach Fassung.

Motiv?

Die Einsatzkräfte wurden gegen 11.40 Uhr zum Tatort alarmiert, jegliche Reanimationsmaßnahmen verliefen erfolglos, sagte Fürst. Bisher gibt es keine Hinweise auf die Gründe für die Tat, das Landeskriminalamt ermittelt. Gegen 12.45 Uhr wurde per Twitter die Information abgesetzt, dass es im Bereich Etrichstraße zu einem größeren Einsatz komme. Akute Gefahr für die Allgemeinheit bestand keine.

Hilfe im Krisenfall

Auf Kronehit berichten wir nur in Ausnahmefällen über Suizide. Solltest du in einer Krise stecken und Selbstmordgedanken haben, erhältst du Hilfe – etwa bei der Psychiatrischen Soforthilfe unter 01/313 30 oder bei der österreichweiten Telefonseelsorge unter 142. Beide Telefonnummern sind rund um die Uhr erreichbar.

(fd/apa)

Antarktis-Schelfeis

Eisberg in Größe Wiens ist weg

Einbrecherkönig ausgeraubt

Wien: Mit K.o.-Tropfen betäubt

Benko beim U-Ausschuss

Schweigen bringt Beugestrafe

Palästina als freier Staat

3 EU-Länder stimmen dafür

Bub unterernährt und tot!

Tirol: Eltern verhaftet!

Termin per Knopfdruck?

Ärzteplattform kauft KI

Mehr Unfälle mit Elektroautos

Britische Studie belegt

Lena Schilling wehrt sich

Konter mit Parteimitgliedschaft