20-Jähriger "surft" auf Zug

Mann schwer verletzt

(08.10.2022) Ein 20 Jahre alter Mann soll in der Nacht auf Samstag, gegen 1.25 Uhr, in der Station Wien-Praterstern auf das Dach eines Zuges geklettert und mitgefahren sein. In der Station Traisengasse sei der Mann dann offenbar mit der Oberleitung in Berührung gekommen und vom Zug auf die Gleise gefallen, berichtete die Polizei in einer Aussendung. Passanten hätten dem Schwerverletzten von den Gleisen auf den Bahnsteig geholfen und die Einsatzkräfte alarmiert.

Der 20-Jährige sei ansprechbar gewesen und wurde von mehreren Teams der Berufsrettung Wien notfallmedizinisch versorgt und in ein Spital gebracht. "Durch den Stromschlag hat er schwere Verbrennungen erlitten. Durch den Sturz vom Zug gibt es auch den Verdacht auf innere Verletzungen", sagte Berufsrettungssprecherin Corina Had der APA auf Nachfrage. Laut Polizeisprecherin Barbara Gass hat der 20-Jährige angegeben, dass es sich bei der gefährlichen Aktion um "keine Mutprobe" gehandelt habe - allerdings sei eine GoPro-Kamera gefunden worden.

(apa/makl)

Anti-Faltencreme für Achtjährige

Ärzte besorgt über Trend

Kleinkind stürzt aus Fenster

Einsatzkräfte verlieren Kampf

Kühlschrank auf Gleisen

Schreck für Zuggäste

Berlin bestätigt Abhörfall

bei der deutschen Luftwaffe

Nawalny: Mutter besuchte Grab

des Kremlkritikers in Moskau

Bub erstickt im Wäschetrockner

Tragödie auf Mallorca

Zwölfjährige missbraucht

17 Tatverdächtige

"Schreitag gegen Gewalt"

In Wiener City