22 Corona-Tote in 24h

5.588 Neuinfektionen

(26.04.2022) In den vergangenen 24 Stunden sind in Österreich 5.588 Corona-Neuinfektionen dokumentiert worden. Gleichzeitig starben 22 Menschen an oder infolge von Covid-19, wie aus den am Dienstag veröffentlichten Daten des Innen- und Gesundheitsministeriums hervorging. Die Sieben-Tage-Inzidenz betrug 553,7 Fälle auf 100.000 Einwohner.

Sieben-Tage-Inzidenz

Das Bundesland mit der höchsten Sieben-Tage-Inzidenz ist derzeit das Burgenland mit 1.075,9, gefolgt von Niederösterreich, Wien und Vorarlberg (692,1, 676,1 bzw. 476,1). Weiters folgen Oberösterreich (471,9), Kärnten (456,8), Salzburg (426,9), die Steiermark (403,9) und Tirol (345,4).

Mehr als 4 Millionen Menschen mit Corona

Seit Beginn der Coronavirus-Pandemie im Februar 2020 hat es in Österreich 4,114.558 bestätigte Infektionsfälle gegeben. Aktiv daran laborieren im Moment 88.477 Menschen. Innerhalb der vergangenen 24 Stunden wurden 9.227 Menschen als wieder gesund gemeldet.

18.076 Tote seit Pandemiebeginn

Insgesamt sind seit dem Ausbruch der Covid-19-Pandemie in Österreich 18.076 Menschen an oder infolge einer Infektion gestorben. Allerdings wurde zuletzt bekannt, dass weitaus mehr Menschen hierzulande an oder mit Corona gestorben sind, sukzessive werden wegen eines Datenabgleichs Zahlen aus den Bundesländern nachgemeldet. Am Dashboard der Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES) waren am Dienstagnachmittag 19.487 Tote vermerkt gewesen.

Hospitalisierung sinkt

In Österreich Krankenhäusern liegen derzeit 1.489 Covid-Patientinnen und Patienten. Das sind um drei weniger als am gestrigen Montag und um 393 weniger als noch vor einer Woche. 111 Menschen benötigen aktuell intensivmedizinische Betreuung - um 13 weniger als am Vortag und um 36 weniger als noch vor einer Woche.

68,3 % haben gültigen Impfschutz

Insgesamt verfügen laut den Daten des E-Impfpasses 6,135.199 Menschen und somit 68,3 Prozent der Österreicher über einen gültigen Impfschutz. Am höchsten ist die Schutzrate (gültiges Impfzertifikat) im Burgenland mit 74,6 Prozent. In Niederösterreich haben 70,6 Prozent der Bevölkerung einen validen Impfschutz, in der Steiermark 69 Prozent. Nach Wien (67,3), Tirol (66,3), Kärnten (65,2), Salzburg (64,5) und Vorarlberg (64,3) bildet Oberösterreich das Schlusslicht mit 64 Prozent.

(fd/apa)

10.500€ Wasser-Rechnung

Wasserhahn läuft zwei Monate

Italien: Heißestes Jahr!

Niederschläge halbiert

Rekord bei EuroMillionen

230 Millionen Euro im Topf

Johnson will nicht zurücktreten

Premier stark angeschlagen

Gas und Atomkraft "grün"?

EU: Klimafreundliche Investition

42 Grad im Juli?

Nächste Woche droht Glut!

Kostenexplosion bei Mietautos

Test: Um 45 % teurer!

Tag des Kusses!

"Die schönste Sache der Welt"